01.03.16 17:42 Uhr
 329
 

Euer iPhone 6s friert schneller als euch lieb ist

Im Vergleich zu anderen Smartphones strotzt das iPhone 6s kalten Temperaturen weniger gut und schaltet sich deshalb laut Nutzerberichten außergewöhnlich früh ab.

Grund für das Abschalten sei der kalte Akku, in dem die chemischen Prozesse nicht mehr für genügend Leistung sorgen. Aus Sicherheit wird das Gerät daraufhin abgeschaltet. Obwohl ein Betrieb bis -35C Celsius gewährleistet sei, schalte sich das iPhone 6s schon bei einigen Plusgraden ab.

Einfaches Aufwärmen bzw. das Anschließen ans Ladegerät macht euer iPhone allerdings wieder fit. Wer gern Wintersport betreibt oder das Handy außerhalb der körperwarmen Zone trägt sollte etwas mehr aufpassen, damit dem spontanen Schnappschuss nichts im Wege steht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Otis_Ohara
Rubrik:   High Tech / Elektronik
Schlagworte: iPhone, Körper, Wärme
Quelle: de.ubergizmo.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2016 17:42 Uhr von Otis_Ohara
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kälte ist ein allgemeines Problem, das sicherlich schon dem ein und anderem Smartphone Probleme gemacht hat. Egal welches Smartphone ihr nutzt, packt es bei Nichtgebrauch und kalten Temperaturen vorsichtshalber in die innere Jackentasche.
Kommentar ansehen
01.03.2016 17:51 Uhr von stoske