01.03.16 16:56 Uhr
 102
 

Griechenland fordert 470 Millionen Euro EU-Hilfen wegen Flüchtlingen

Griechenland ist mit dem Ansturm von Flüchtlingen überfordert und beantragt deshalb ein neues Hilfspaket von der EU.

470 Millionen Euro brauche die Regierung in Athen, wie nun mitgeteilt wurde.

In den nächsten Tagen werden über 100.000 Asylsuchende erwartet, die dann in Griechenland festsitzen werden. Insgesamt brauche man 8.200 Polizisten und Mitarbeiter, die den Zustrom bewältigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik / Europa
Schlagworte: Euro, EU, Griechenland
Quelle: t-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2016 17:00 Uhr von fuxxa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.03.2016 17:37 Uhr von owl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wir dürfen nichts forden weil eine Person eingeladen hat , aber bezahlen wird es der Steuerzahler , ob er will oder nicht , Demokratie nennt man sowas , ----- ironie off
Kommentar ansehen
01.03.2016 19:28 Uhr von shortnewsmeinung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum so Bescheiden Griechenland, warum nur 470 Millionen fordern, da bin ich doch ganz anderes von Euch gewöhnt !!
Zu den benötigten 8200 Polizisten und Mitarbeiter kann ich nur sagen.... jetzt werden endlich mal für Jahrelang erschlichene Gelder in Arbeit umgesetzt , also gerechter ausgleich.
Warum also 470 Millionen fordern, dass Geld wurde schon längst an die Polizisten und Mitarbeiter gezahlt, nur die Arbeit dafür wird jetzt erst eingefordert.
Kommentar ansehen
01.03.2016 21:26 Uhr von Truth_Hurts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also im Vergleich mit dem Wahnsinnigen vom Bosporus, den Merkel zum Türsteher Europas erkoren hat ohne den Lebenslauf zu lesen, ist man in Griechenland mit den veranschlagten 470 Millionen noch günstig dabei.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?