01.03.16 16:03 Uhr
 1.120
 

Schottland: Wo die Zeit still steht - Vintage-Haus erzielt Höchstpreis

Ein exzessiv gestyltes Vintage-Haus aus den 70er Jahren, als Starsky und Hutch noch über den Bildschirm flimmerten und das Discofieber überall grassierte, wurde zum absoluten Höchstpreis von über 353.000 Euro verkauft. Das nach außen hin eher unscheinbare Haus hält eine Überraschung parat.

Betritt man das Haus, denkt man, in einer Zeitschleife geraten zu sein. Das Interieur ist bis in den letzten Winkel à la 70-er Jahre gestylt.

Dabei betrugen bei dem in einer schottischen Vorstadt von Glasgow erbauten Bungalow die Baukosten ursprünglich rund fünfzehntausend Euro. Es kann mit folgenden Attributen aufwarten: Sauna, Balkon, vier Schlafzimmer, schwedischer Baustil.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Haus, Zeit, Schottland, Höchstpreis
Quelle: mirror.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2016 18:45 Uhr von Xamb
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
gute Idee:
einfach ein billiges Haus bauen, es zeitgemäß einrichten, 40 Jahre warten, und es dann zum zehnfachen Preis wieder verkaufen
Kommentar ansehen
02.03.2016 07:10 Uhr von Fernfahrer-ohne-Job
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
15,000€ hat es mal gekostet also 30,000 DM na ja auf der Insel ist wohl alles billiger als in D. oder konnte mann hier in den 70-er dafür ein Haus bauen?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Patrick Stewart spricht in "The Emoji Movie" das Scheißehaufen-Ideogramm
Tod durch Energy Drink - kommt nun das Ende von Red Bull, Monster und Co?
Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?