01.03.16 14:28 Uhr
 254
 

Syrischer Diktator Baschar al-Assad hat ARD ein Interview gegeben

Der syrische Diktator Baschar al-Assad hat sich Fragen der ARD gestellt und sich in dem Interview als friedensbereit dargestellt.

"Wir werden das Unsrige tun, damit das Ganze funktioniert", so al-Assad. Angeblich trage er keine Schuld für Leid und Krieg in seinem Land.

In dem Gespräch bestritt der Machthaber zudem den Vorwurf, dass die Regierung Regionen, die von Regierungsgegnern der Opposition beherrscht werden, gezielt abschneidet. Allerdings sitzen viele Syrer in solchen Orten fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Syrien, Interview, ARD, Diktator, Baschar al-Assad
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2016 14:44 Uhr von slick180
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.03.2016 15:04 Uhr von Xamb
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
die Opposition hat den Krieg mithilfe der Waffen des Westens begonnen
Kommentar ansehen
01.03.2016 15:18 Uhr von buw
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
..."Zugleich bestritt Assad, dass Regierungstruppen Städte und Regionen, die von Regierungsgegnern der Opposition beherrscht werden, von der Außenwelt abschneiden würden. Aus diesen Gebieten heraus bekämpften Rebellen die syrische Armee und bombardierten Städte, die unter Regierungskontrolle stünden. Er stellte die Frage: "Wie sollten wir diese Gebiete von der Nahrungsmittelzufuhr abschließen, wenn wir sie doch nicht an der Beschaffung von Waffen hindern können?"...

Und wie der lücht - unsere ÖR sagen und zeigen uns da was gaaanz anderes.
Kommentar ansehen
01.03.2016 16:24 Uhr von knuggels
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Für das gesamte Elend der Welt sind gerade Putin, Assad, Kim Yong und die AfD Schuld. Das ist doch die politisch korrekte Meinung, die man heute haben darf/soll, oder?
Kommentar ansehen
01.03.2016 16:27 Uhr von arc