01.03.16 14:32 Uhr
 1.513
 

Facebook-Fake: Selbstmord-Nachricht über Stefan Raab sorgt für Aufregung

Auf Facebook wurde die Nachricht geteilt, dass Moderator Stefan Raab sich das Leben genommen hätte.

Als Quelle waren ProSieben.de und TV Total genannt, die Nachricht sah authentisch aus, war aber ein Fake.

Wer auf die Quelle klickt, um Details zu der schockierenden News zu erfahren, gelangt nämlich zu einem Gewinnspiel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Facebook, Selbstmord, Stefan Raab, Aufregung, Fake, Nachricht
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sechs Monate nach dem Aus von TV Total: Stefan Raab hinterlässt eine Lücke
Stefan Raab überraschend als Schlagzeuger bei Udo-Lindenberg-Konzert
ProSieben führt "Schlag den Star" auch ohne Stefan Raab weiter: Mit Elton

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2016 14:50 Uhr von IRONnick
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Mit so einer miesen Fake-Meldung zu versuchen Aufmerksamkeit zu erhaschen ist schon ziemlich widerlich und gehört eigentlich bestraft !!!
Kommentar ansehen
01.03.2016 14:58 Uhr von stoske
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, sag´ ich doch. BILD-Quellen untersagen, verbieten, ausblenden oder wenigstens markieren. Und die WebReporter die sich nicht daran halten, müssen das Katzenklo sauber machen. Mit dem Mund.
Kommentar ansehen
01.03.2016 15:28 Uhr von buw
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Na dann mal los, Frau Merkel und Herr Maas - sich den Zuckerberg vornehmen. Ach ne - war ja nur bei Gerüchte verbreiten usw.
Kommentar ansehen
01.03.2016 17:57 Uhr von Mauzen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn irgendwo Infozettel gegen oder für Flüchtlinge verteilt werden scheut die Bild keine Mühen, und verfolgt alles zurück, um dann am Ende einen offensichtlich Unbeteiligten als Urheber bloßzustellen.
Aber bei so Sachen wie Facebook-Falschmeldungen, wo es nichts leichteres gibt, als den zu finden, der es zuerst gepostet hat, da tut die Bild natürlich gar nichts. In der Falschmeldungen-für-Profit-Familie verrät man sich ja nicht gegenseitig.
Kommentar ansehen
01.03.2016 20:23 Uhr von Der_Linke
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke Bild ist als Quelle nicht erlaubt. Wer will mich denn da verarschen?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sechs Monate nach dem Aus von TV Total: Stefan Raab hinterlässt eine Lücke
Stefan Raab überraschend als Schlagzeuger bei Udo-Lindenberg-Konzert
ProSieben führt "Schlag den Star" auch ohne Stefan Raab weiter: Mit Elton


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?