01.03.16 14:18 Uhr
 1.803
 

Pegida-Frontfrau Tatjana Festerling bezeichnet "Zeit"-Chef als "Stück Scheiße"

Der Chefredakteur des Wochenmagazins "Die Zeit", Giovanni di Lorenzo, wollte sich mit Pegida, der AfD sowie dem "Lügenpresse"-Vorwurf kritisch auseinandersetzen und schickte einen Fragenkatalog heraus.

Der Thüringer AfD-Politiker Björn Höcke teilte den Fragebogen auf seiner Facebook-Seite und Pegida-Aktivistin Tatjana Festerling kommentierte diesen mit deutlichen Worten.

An Di Lorenzo gerichtet, kommentierte sie wüst: "Che stronzo sei, vaffanculo!" Auf Deutsch: "Was für ein Stück Scheiße du bist, leck mich am Arsch!"


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Chef, Zeit, Stück, Pegida, Scheiße, Tatjana Festerling
Quelle: stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bürgerwehr-Tätigkeit: Ermittlungen gegen Ex-Pegida-Frontfrau Tatjana Festerling
Pegida-Mitgründerin Tatjana Festerling schließt sich bulgarischer Bürgerwehr an
Nach Gewaltaufruf und Redeverbot: Pegida schmeißt Tatjana Festerling raus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2016 14:24 Uhr von G-H-Gerger
 
+16 | -58
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.03.2016 14:35 Uhr von CrazyCatD
 
+22 | -55
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.03.2016 14:45 Uhr von GroundHound
 
+20 | -53
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.03.2016 14:47 Uhr von slick180
 
+10 | -50
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.03.2016 14:52 Uhr von CoffeMaker
 
+31 | -13
 
ANZEIGEN
"Es ist schon sehr bezeichnend das, wenn man den Pegiden oder Afdlern konkrete Fragen stellt, man keinerlei sachliche Antworten erhält sondern beschimpft und beleidigt wird. "

Das ist doch umgekehrt genauso nur das man statts Fäkalwörter Begriffe wie Nazis rechtes Pack ect..benutzt.
Kommentar ansehen
01.03.2016 15:01 Uhr von Xamb
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
es wundert mich, dass diese Kraftausdrücke hier den Etiketten-Filter durchdringen
Kommentar ansehen
01.03.2016 15:09 Uhr von G-H-Gerger
 
+5 | -43
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.03.2016 15:25 Uhr von chiefcom123
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
Unsere "aufmerksamen" Linksaktivisten haben natürlich gemerkt das KEINE AfD Politikerin sich so geäussert hat sondern ein leider ziemlich primitives Exemplar der Pegida.

Das Formular von diesem Zeit-Typen ist sicherlich eine Provokation, nichts weiter. Höcke schreibt hier m.M. nach völlig richtig das die Zeit ein pseudointellektuelles Hetzblatt ist welches diese Zeit-Chefaktion nur noch unterstreicht!
Kommentar ansehen
01.03.2016 17:13 Uhr von trollverramscher
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.03.2016 17:50 Uhr von funi31
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.03.2016 18:06 Uhr von Mauzen
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
https://www.facebook.com/...

Die Fragen sind natürlich auch sau dumm. Da braucht man kein Experte sein, um zu sehen, dass die Antworten dann in einen "Lückentext" sollten, den man dann schön zum Propaganda-Leitartikel gemacht hätte.
Die zu beantworten (völlig egal wie) wäre wohl das politische Ende für ihn gewesen.


@Gerger
"Wie wäre es mit einem Nachhilfekurs "Deutsch". Gehen Sie auf die Suche. In Ihrer Gegend werden sicherlich Kurse angeboten. Setzen Sie sich einfach mal rein. Die Flüchtlinge werden Ihnen sichelich einen Platz freimachen. Vielleicht lernen Sie ja da den Unterschied zwischen Fäkalsprache und Tatsachenbeschreibungen."

Sowas lernt man in den üblichen Deutschkursen nicht. Ganz besonders in Kursen für Flüchtlinge. Das sollte der sonst so super korrekte Herr Gerger mal bedenken.

"Heute lernen wir, ab wie viel Prozent verurteilter Nazis eine Gruppe von Leuten im Deutschen als "Pack" bezeichnet werden kann, ohne dabei zu beleidigen."

[ nachträglich editiert von Mauzen ]
Kommentar ansehen
01.03.2016 18:12 Uhr von Luckypuke
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Kann es sein, dass er mit dem Fragenkatalog provoziert hat?
Kommentar ansehen
01.03.2016 18:16 Uhr von Barzani
 
+2 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.03.2016 18:20 Uhr von Old_Spice
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Man hätte auch andere Ausdrücke dafür finden können. Grundsätzlich hat sie jedoch nichts falsches gesagt.
Kommentar ansehen
01.03.2016 18:50 Uhr von Luxemburg
 
+1 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.03.2016 19:29 Uhr von Gothminister
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Sich etwas krass und direkt ausgedrückt, aber bei dem Doppelpass-Wahlbetrüger di Lorenzo traf es ja nun nicht unbedingt den Falschen. Wer austeilt...
Kommentar ansehen
01.03.2016 19:48 Uhr von Mister-L
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Dieser Fragenkatalog sollte provozieren und mehr nicht.
Egal wie man darauf geantwortet hätte es würde gegen einen ausgelegt werden.

Von daher ist die Antwort im Inhalt korrekt könnte aber diplomatischer verpackt werden.

So eine Antwort ist mir persönlich lieber wie die normalen antworten der Politiker,denn da weiß man hinterher nicht wo sie stehen.
Kommentar ansehen
01.03.2016 20:24 Uhr von tfs
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Dem Höcke kann ich ja mal so gar nichts abgewinnen, dieser "Fragen"katalog ist allerdings wirklich absolut unterirdisch, und so durschaubar wie Frischhaltefolie - da geht es einzig und allein darum Munition zu sammeln.
Kommentar ansehen
01.03.2016 20:38 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Mit so einer direkten Beleidgung kann man sich schnell Ärger einfangen, aber auch die Fronten klären!
Die Fronten nämlich, wo man sich zu etwas oder zu jemandem bekennt oder distanziert!
Allerdings ist so ein Verhalten meist sehr unkontrolliert und kann einen Rattenschwanz nach sich ziehen, der mehr Verdruss einbringt als alles andere!
Die "Kunst der Provokation" besteht hauptsächlich darin, andere zu provozieren, sich selber aber nicht provozieren zu lassen!
Also, reingefallen oder bestanden?

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
01.03.2016 22:28 Uhr von Mingo82
 
+0 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.03.2016 00:55 Uhr von fraro
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Also der Google-Übersetzer sagt was anderes (aber nicht unbedingt vorteilhafter).
Kommentar ansehen
02.03.2016 15:23 Uhr von geznicht
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Und die beste Nachricht. Die meisten Bürger haben endlich erkannt, dass es sie gibt: "Die Lügenpresse". Die Presse, welche die derzeitigen Machthaber im Lande an der Macht halten; ob gut oder schlecht für die Bürger. Das Geschichtsbuch im nächsten Jahrhundert wird so einige Sachen anders darstellen, als es die Presse dieser Tage fleissig jeden Tag in die Welt schreibt.
Kommentar ansehen
02.03.2016 15:26 Uhr von geznicht
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Und in dieser Woche kann man es wieder erleben. Es wird alles unternommen, damit ja keine negativen Schlagzeilen über die Flüchtlinge im ganzen Land erscheinen. Die täglichen negativen Vorkommnisse bleiben auch weiterhin regional, wenn nicht einfache Bürger die Beweismittel ins Internet stellen.
Kommentar ansehen
17.06.2016 22:04 Uhr von flexusine
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
es gibt schon einige Chefredakteure, die mit nachgewiesener Feststellung nicht einverstanden sind.
Kommentar ansehen
02.07.2016 00:11 Uhr von JohannIIISobieski
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ G-H-Gerger, Luxemburg und die ganzen Synapsenkrüppel: Schau mal, es gibt auch Hilfe für Euch, melde dich doch einfach sofort an: https://www.verfassungsschutz.de/...

Zusammen schaffen wir das! Geht am Montag mal mit spazieren, Sauerstoff ist gut für das Hirn. Und dann langsam, aber wirklich gaaanz langsam, mal anfangen, Sachen zu hinterfragen. Was ist wirklich passiert? Sagt die Presse immer die Wahrheit? Wer hat ein Interesse daran, euch dazu zu bringen, alles zu glauben? Sind das wirklich "Nazis" oder was steckt hinter dem Engagement?

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bürgerwehr-Tätigkeit: Ermittlungen gegen Ex-Pegida-Frontfrau Tatjana Festerling
Pegida-Mitgründerin Tatjana Festerling schließt sich bulgarischer Bürgerwehr an
Nach Gewaltaufruf und Redeverbot: Pegida schmeißt Tatjana Festerling raus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?