29.02.16 18:06 Uhr
 501
 

Goebbels-Zitat: Münchner Pegida-Chef zu 2.100 Euro Strafzahlung verurteilt

Heinz Meyer, Vorsitzender der Münchner Pegida, wurde vom Amtsgericht München zu einer Strafzahlung von 2.100 Euro verurteilt.

Bei einer Kundgebung hatte Meyer wiederholt den Goebbels-Satz "Wollt ihr den totalen Krieg?" ausgerufen.

Sprüche und Symbole des Naziregimes wurden im Vorfeld deutlich vom Kreisverwaltungsreferat bei der Kundgebungsauflage verboten und Meyer verstieß damit dagegen.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Chef, Pegida, Zitat, Münchner, Strafzahlung
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.02.2016 18:11 Uhr von slick180
 
+5 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.02.2016 18:27 Uhr von ted1405
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
@slick180:

Copy & Paste macht Deinen Beitrag nun auch nicht intelligenter. Obwohl ... Propaganda dieser Art war ja auch bereits eine Spezialität der besagten Nazis, ebenso wollten die damals auch alle unliebsamen Menschen aus- und wegsperren.

Ist es nicht schon sehr ironisch, dass Du Dich der selben Methoden bedienst?
Kommentar ansehen
29.02.2016 19:03 Uhr von slick180
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
@ ted1405
das kommt jetzt immer wenn´s zum thema passt.
cool, was ? copy and paste .... haha

[ nachträglich editiert von slick180 ]
Kommentar ansehen
29.02.2016 19:49 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn jemand so etwas sagt und das auch noch mehrmals, dann ist er meines Erachtens nicht nur ein bisschen rechts. Die Verbindungen zu Martin Wiese (siehe Quelle) passen da gut ins Bild.
Ist das Pegida? Dass sich Rechtsradikale unter die Menge bei Pegida-Demonstrationen mischen, kann man Pegida bei Tausenden von Demonstranten nur bedingt vorwerfen. Wenn man aber so jemanden zum Vorsitzenden eines Ortsverbandes wählt, ist das für mich schon bedenklich.
Kommentar ansehen
29.02.2016 19:50 Uhr von G-H-Gerger
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Man kann es nicht oft genug sagen: Die Braunen sind eine Belastung für ihre gesamte Umwelt. slick180 hat da schon recht, das immer wieder zu wiederholen.
Kommentar ansehen
01.03.2016 09:20 Uhr von Rongen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was an diesem Spruch das eigentliche verwerfliche ist, ist die Tatsache das alle JAAAAA geschrien haben, das sind die gleichen Leute wie "der Linke" die ohne die geringste Reflexion auf die Geschehnisse, ihren Führern blind hinterherrennen.
Kommentar ansehen
01.03.2016 21:23 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ steffi78
"dennoch üben diese personen weiterhin ihr amt aus"
Weil sie bzw. ihre Partei gewählt und nicht beispielsweise per Misstrauensvotum abgewählt wurden.

"Dann zum bedingt vorwerfen, du kannst es niemandem vorwerfen wen sich bei einer demo mit X teilnehmer leute druntermischen die du nicht haben möchtest oder die das eine oder andere extrem darstellen."
Warum sollte ich das nicht können? Insbesondere wenn es bei sehr regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen immer wieder zu ähnlichen Problemen kommt, dürfen sich Verantwortliche ruhig Gedanken machen, wie sie das abstellen können.

"Oder kann man den linken bie ihren tollen friedlichen demos auch vorwerfen das es da nahezu immer wieder zu krawallen durch teilnehmer dieser demos kommt?"
Selbstverständlich kann man das.
Eigentlich müsstest du langsam wissen, dass mich Extremismus jeder Art stört - egal ob links, rechts oder religiös motiviert.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?