29.02.16 16:21 Uhr
 243
 

Nun drosseln US-Schieferölfirmen ihre Förderungen

Die amerikanischen Schieferöl-Produzenten hatten ein Jahr lang ihre Förderungen, auch von Erdgas, aufrecht erhalten, obwohl die Ölpreise stetig in den Keller gingen.

Nun kündigt sich ein reduziertes Ausbeutungsverhalten der US-Firmen an. Mehrere Förderunternehmen erklärten jetzt, dass sie die Öl- und Erdgasproduktionen in 2016 teilweise um zehn bis 15 Prozent verringern werden.

Ihr Ziel sei es, die zu Öl-Barrel hergestellten "Schätze" einstweilig lieber im Boden zu lassen. Das derzeitige Zwölfjahrestief des Ölpreises wird also zur Umsetzung des Ratschlags vom saudi-arabischen Ölminister Ali al-Naimi führen.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Wirtschaft / Rohstoffe
Schlagworte: Öl, US, Rohstoff
Quelle: handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.02.2016 16:38 Uhr von Raskolnikoff
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den Preisen kann es auch nicht ökonomisch gefördert werden. so wird zum Glück die Verseuchung der betroffenen Gebiete erstmal etwas weniger vorangetrieben. die Umwelt wird es danken
Kommentar ansehen
29.02.2016 16:46 Uhr von GreatApollon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eine komplette Einstellung der Förderung wäre wohl sinnvoller.

Die Förderkosten von $45-$60 sind derzeit weit höher als der Einkaufs-Preis auf auf dem Weltmarkt.

Das wäre ja so als wenn ich eine Wohnung für 1000 Ocken im Monat vermiete, aber jeden Monat 1500 an die Bank abdrücken muss, in der Hoffnung das die Mieten bald rasant steigen werden...wie lange mag sowas gut gehen ?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?