29.02.16 15:32 Uhr
 150
 

Hemau: Mit 30 Kindern besetzter Schulbus verlor während der Fahrt zwei Reifen

Im oberpfälzischen Hemau (Kreis Regensburg) war ein Schulbus mit 30 Kindern unterwegs, als dieser plötzlich zwei Zwillingsreifen verlor.

Der Fahrer hatte trotzdem das Fahrzeug unter seine Kontrolle bringen können. Alle Insassen blieben unverletzt.

Warum sich die Schraubenmuttern an den beiden Rädern gelöst haben und sodann die Reifen von der Achse rutschten, konnte bisher nicht geklärt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Reifen, Fahrt, zwei, Schulbus
Quelle: tz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vater des Splatterfilms: Regisseur Herschell Gordon Lewis verstorben
Rache an Deutschland: Mitglied jüdischer Geheimgruppe, Joseph Harmatz, ist tot
Dresden: Anschlag vor Kongressgebäude und Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.02.2016 15:43 Uhr von gugge01
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das sich an einer Doppelnabe alle Schrauben von alleine Lösen ist technisch unmöglich!

Hierbei kann es sich nur um Sabotage handeln.

Oder anders ausgedrückt um eine unkonventionellen Terroranschlag mit niedriger Intensität.
Kommentar ansehen
29.02.2016 17:46 Uhr von ted1405
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@LuckyBull:

Es war "nur" ein Zwillingsreifen oder alternativ zwei Reifen. Zwei Zwillingsreifen ist doppelt gemoppelt.

Eine andere Quelle mit Foto:
http://www.mittelbayerische.de/...

Glücklicherweise hat der Fahrer schon den Verlust des ersten Reifens bemerkt und da bereits angefangen, zu bremsen. Das hätte auch anders ausgehen können und ich bin sehr froh, dass nicht mehr passiert ist.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tourismusgipfel: Angel Merkel motiviert Urlauber in arabische Länder zu reisen
Buchhändler am Pariser Seine-Ufer klagen: "Sind nur noch folkloristisches Dekor"
Zehn Jahre Deutsche Islamkonferenz - Kein Grund zum Feiern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?