29.02.16 15:13 Uhr
 220
 

Leipzig: Mann ging in Asylheim mit dem Messer auf einen anderen los

In der vergangenen Nacht kam es in einer Asylunterkunft in Leipzig-Eutritzsch zu einem Zwischenfall. Zwei Männer begannen plötzlich einen Streit. Dabei wurde ein Messer gezogen und einer der Männer am Oberschenkel verletzt.

Der Geschädigte wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der 23-jährige Täter kam zunächst in Haft. Über den Auslöser des Streits ist nichts bekannt. Informationen der Polizei zufolge, sollen keine weitere Personen mit einbezogen worden sein.

Bereits im Juli 2015 endete ein Streit zwischen zwei Männern tödlich. Ein Gericht verurteilte den Täter Anfang des Monats zu 3,5 Jahren Gefängnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Leipzig, Messer, Asylheim
Quelle: lvz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Todesurteil für sieben Personen
USA: Mutmaßlicher Amokschütze wurde gefasst
Irak: Daesh setzt vermutlich Senfgas gegen US- und irakische Soldaten ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Todesurteil für sieben Personen