29.02.16 14:35 Uhr
 121
 

Österreich: Analoges Fernsehen verschwindet bis September aus dem Kabelnetz

Die Kabelnetzbetreiber in Österreich sind sich über eine Abschaltung des analogen Fernsehens im Kabelnetz einig. Die finale Phase soll noch im März beginnen, so dass bis Anfang September nur noch ein digitales Signal verbreitet wird.

Günther Singer vom Fachverband Telekom/Rundfunk der WKÖ wies dabei auf die Vorzüge des digitalen Fernsehens hin, dass den Fernsehzuschauer eine bessere Bild- und Tonqualität erwartet. Zudem gibt es durch frei werdenden Frequenzen eine größere Anzahl von Sendern.

"Die mit der Digitalisierung einhergehende Vergrößerung des Programmangebotes führt zu einer höheren Medienvielfalt, wodurch sowohl neue Sender entstehen können als auch die regionale Medienvielfalt gestärkt wird", so Alfred Grinschgl, Geschäftsführer der RTR-GmbH, Fachbereich Medien.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Österreich, Fernsehen, September, Kabelnetz
Quelle: digitalfernsehen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Mario Barth lässt Fans mit Jahn-Shirt nicht in Donau-Arena
Mehr als 100 "Star Trek"-Darsteller gründen Facebookgruppe gegen Donald Trump
Robbie Williams würde seinen neuen kritischen Song in Russland zensieren