29.02.16 14:29 Uhr
 6.001
 

Neuer Feiertag in einigen Bundesländern?

Wenn es nach dem Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes geht, dann sollten die Bundesländer Hamburg und Schleswig-Holstein einen zusätzlichen Feiertag erhalten.

Uwe Polkaehn hatte diesen Vorschlag geäußert und er soll dazu dienen, dass die nördlichen Bundesländer zu den südlichen beziehungsweise katholisch geprägten Ländern aufholt. Hamburg und Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Berlin sind mit insgesamt neun gesetzlichen Feiertagen Schlusslicht.

Augsburg hingegen hat im Jahr insgesamt 14 gesetzliche Feiertage. Im Jahr 2018 wird der Reformationstag (31 Oktober) einmalig zum 500. Jahrestag überall in Deutschland zum Feiertag. Polkaehn meint, dass man ab 2018 damit auch in Serie gehen könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: chris_kullmen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Neuer, Feiertag
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegens Polizei hat in den letzten zehn Jahren keine einzige Person getötet
Anhänger von Recep Tayyip Erdogan: "Wir verbrennen und rotten Euch aus"
Türkei: Putschisten landen auf "Verräterfriedhof"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.02.2016 14:34 Uhr von Knoffhoff
 
+4 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.02.2016 15:31 Uhr von Sir-Pumperlot
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde ja, dass man viel eher geschichtlich bedeutende Tage zu Feiertagen machen sollte und sich von den ganzen kirchlichen Feiertagen lösen sollte. Der eigentliche Hintergrund dessen wird doch eh nicht wirklich gefeiert, bzw. die meisten wissen garnicht, warum gefeiert wird. So wäre eine Vereinheitlichung in ganz Deutschland auch fair und gerechtfertigt.
Kommentar ansehen
29.02.2016 15:43 Uhr von Momortui
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
... und was ist mit Ramadan und Fastenbrechen ?

Außedem muß der arbeitsfreie Sonntag abgeschafft werden als Ausgleich für den dann freien Freitag. Der Freitag heißt ja schließlich nicht umsonst so.
Kommentar ansehen
29.02.2016 16:00 Uhr von JoeCoolone
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wäre nicht verkehrt. Den Buß-und Bettag als Feiertag führen wir auch wieder ein, mit dem sie uns reingelegt haben.
Kommentar ansehen
29.02.2016 19:53 Uhr von internetdestroyer
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Seth:
Wann das passiert....
Was glaubst Du wie schnell die vom raffgierigen Arbeitgeber gecasht werden. Zunächst nur noch 4, dann 3, dann 2, etc.

Was unsere Vorfahren damals alles erreicht haben Einführung eines Sozialsystems, Kündigungsschutz, unbefristete Arbeitsverträge, das alles wird doch mittlerweile zu Gunsten des Profits zunichte gemacht.

Letztes Jahr gabs schon die Überlegung den Tag der deutschen Einheit immer sonntags zulegen.
Kommentar ansehen
29.02.2016 21:25 Uhr von El_Caron
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Knoffhoff

Unsinn. Nur weil jemand einen imaginären Freund hat, rechtfertigt das in keiner Weise, dass andere Leute (für das BIP) für ihn mitarbeiten müssen.
Wenn Du also meinst, dass nur Religiöse einen religiösen Feiertag frei haben müssen, dann können wir das gerne so handhaben. Nichtreligöse und Anhänger nicht organisierter Bekenntnisse haben dann aber natürlich ein Recht auf einen weiteren Sonderurlaubstag, den sie nichtablehnbar auf einen Tag legen können, der für sie besondere Bedeutung hat: Krishnas Geburtstag, Welthumanistentag, Tag der heiligen Sommerurlaubsverlängerung ...
DAS wäre die korrekte Entsprechung. Wenn das eingeführt wird, werden wir dann mal sehen, wie nötig all die ach so frommen Kirchenmitglieder wirklich ihren Fronleichnam haben, wenn sie stattdessen im Sommer einen Tag länger an den Baggersee könnten.
Kommentar ansehen
29.02.2016 22:13 Uhr von schlammungeheuer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich schlage den 1.Mo im August vor.
Davor und danach gibt es so gut wie keine lange Wochenenden und es ist so etwas wie Sommer.
Kommentar ansehen
01.03.2016 08:20 Uhr von Tomo85
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es wird Zeit, dass die Nazideutschen auch Feiertage anderer Kulturen gesetzlich anerkennen und das bundesweit.
Kann ja nicht sein, dass man sich dafür extra nen Tag Urlaub nehmen muss. Hier groß Leute willkommen heissen und einen auf weltoffen machen, dahingehend aber rumschlampen.

Ich wäre jedenfalls der erste katholisch buddhistische Juden-Moslem.
Kommentar ansehen
01.03.2016 09:02 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich sollten alle Bundesländer die gleiche, wohlgemerkt die höchste, Anzahl an Feiertagen haben. Mir konnte noch keiner sinnvoll erklären, warum manche Länder nur neun Feiertage, andere aber 15 haben.
Kommentar ansehen
01.03.2016 19:31 Uhr von El_Caron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@psycoman
Weil Feiertage nunmal Ländersache sind. Wir sind ein föderaler Staat. Brauchst Du auch eine "sinnvolle" Erklärung, warum Du weniger gesetzlichen Urlaub hast als ein Franzose?

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegens Polizei hat in den letzten zehn Jahren keine einzige Person getötet
Nach "Batman v Superman": Geoff Johns ist neuer Präsident von DC Entertainment
"Batman: The Killing Joke" spielt in zwei Tagen 3,8 Millionen Dollar ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?