29.02.16 13:39 Uhr
 335
 

Marokko will seine Staatsbürger wieder zurücknehmen

Der marokkanische Innenminister, Mohamed Hassad, hat bestätigt, dass sein Land nun seine ausreisepflichtige Staatsbürger, die sich momentan in Deutschland aufhalten, wieder zurücknimmt.

Diese Vereinbarung wurde am Montag mit Bundesinnenminister Thomas de Maizière in der marokkanischen Hauptstadt Rabat getroffen.

Dabei sollen zuerst diejenigen Priorität haben, die im Jahr 2015 mit dem Flüchtlingsstrom nach Deutschland gekommen sind und sich als Syrer ausgegeben haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: chris_kullmen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Antrag, Marokko, Staatsbürger
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.02.2016 13:45 Uhr von kuno14
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
da werden wohl monetäre beweggründe den guten hassan zur kursänderung bewogen haben.......
Kommentar ansehen
29.02.2016 13:57 Uhr von ZzaiH
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
eine selbstverständlichkeit wird als nachricht verkauft...

traurig nur, dass höchstwahrscheinlich hinter den kulissen zugeständnisse gemacht oder geld geflossen ist
Kommentar ansehen
29.02.2016 15:20 Uhr von Momortui
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
ZzaiH

Das heißt nicht "Geld geflossen" sondern geströmt.

Oder für die Experten (oder die sich dafür halten):

Diese Strömung ist sicherlich nicht laminar sondern eindeutig turbolent.
Kommentar ansehen
29.02.2016 18:29 Uhr von rene2605
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Niveaulos das war nicht grade geistreich! Es geht um ein Abkommen mit Marokko, also handelt es sich um diese Staatsangehörigen, dass kann man aus dem Kontext lesen. Gott ey.
Kommentar ansehen
29.02.2016 21:08 Uhr von Fabrizio
 
+1 | -5