29.02.16 12:55 Uhr
 1.222
 

Trojaner Locky kommt nun auch per Batchdatei

Der Krypto Trojaner Locky kommt jetzt auch über "vergiftete" Batchdateien auf die Rechner seiner Opfer. Normale Virenscanner haben immense Probleme diesen als Virus zu erkennen.

Die Dateien die eine Infektion oder besser gesagt eine Übernahme des eigenen Rechners auslösen können, kamen bisher immer beim Öffnen eines "verseuchten" Mail -Anhangs zur Ausführung. Daran hat sich nichts geändert.

Die Firma Malwarebytes hat eine sogenannte "Anti Randsomware" entwickelt, die ihn anhand seiner Tätigkeit entlarven und stoppen kann. Ebenso kann die Software den Virus TeslaCrypt 3 sicher erkennen und stoppen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slick180
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Windows, Virus, Trojaner
Quelle: heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitslücke "KeySniffer" bei drahtlosen Tastaturen entdeckt
Edward Snowden kritisiert Enthüllungsplattform Wikileaks scharf
Bogen: Jagd auf Pokémons auf Bundeswehrgelände als Sicherheitsrisiko eingestuft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.02.2016 12:55 Uhr von slick180
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
typen die viren programmieren oder in umlauf bringen sollten lebenslanges "rechnerverbot" bekommen.
aber sowas ist leider meines wissens technisch noch nicht machbar.
Kommentar ansehen
29.02.2016 13:05 Uhr von Justus5
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Vergiftete Batchdateien dürften aber nur Administratoren in Rechenzentren betreffen.
Für den Normalanwender heißt ganz einfach: Augen auf, was man öffnet bzw. anklickt. Und immer ein hochaktuelles Backup haben.
https://www.speicherguide.de/...