29.02.16 11:53 Uhr
 190
 

Nordkorea: Offenbar erzwungenes öffentliches Geständnis von verhaftetem US-Bürger

Der amerikanische Student Otto Warmbier sitzt in Nordkorea in Haft, weil er ein politisches Plakat in Pjöngjang gestohlen haben soll.

Nun wurde der 21-Jährige öffentlich vorgeführt und las ein vermutlich erzwungenes Geständnis vor.

"Mein Vergehen ist sehr schwer und war geplant", so Warmbier unter Tränen. Noch ist unklar, welche Strafe dem Studenten nun droht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte / Schlagzeilen
Schlagworte: Nordkorea, Bürger, US, Geständnis, US-Bürger
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.02.2016 13:23 Uhr von kuno14
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
respekt an kimmis truppen.das ihnen das fehlen eines plakates aufgefallen ist........
bei millionen stück.......
Kommentar ansehen
29.02.2016 13:37 Uhr von PrinzAufLinse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Otto Warmbier" lol
Kommentar ansehen
29.02.2016 14:55 Uhr von Putinon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
in westlichen ländern sind menschen schon wegen kleineren vergehen oder sogar wegen aufdeckung von regierungsfehlern schlimmer verurteilt und vorgeführt worden.


z.b. bradley manning, edward snowden, julien assange usw...

[ nachträglich editiert von Putinon ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?