29.02.16 11:17 Uhr
 2.743
 

Neues Dossier gibt Briten erneut Grund zum EU-Austritt

Ein 43 Seiten starkes Dossier der britischen Regierung kommt zu dem Ergebnis, dass dort im Land die Steuerzahler gigantische Summen aufbringen müssen, genau 886 Millionen britische Pfund gingen an arbeitslose EU-Migranten, und zwar 2013/14. Das sind nur die Kosten der Arbeitslosengelder.

Die Kosten für Wohngeld, Krankheit sowie Kindergeld gehen separat in die Dutzende von Millionen. Diese Summen schließen nicht die Vergünstigungen mit ein, die dort arbeitende EU-Migranten bekommen. Das Ergebnis wird erneut Stimmen für einen EU-Austritt bewegen - sprich Schadensbegrenzung betreiben.

Gefragt nach dem viel verlachten Geschäft des Premierministers weigerte sich Alan Johnson von der britischen Labour Partei, es zu verteidigen. Er sagte: "Das war nicht mein Paket, das ist das Paket von David Cameron." Er appelliert an Fairness und hofft, dass die Ausnutzung bald aufhören wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Grund, Austritt, Neues, Dossier
Quelle: express.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Parteien beziehen Stellung gegen die AfD
EU-Kommissionschef möchte Handelsabkommen CETA an Parlamenten vorbeischleusen
Brexit: Forderungen, Englisch nun als EU-Amtssprache zu kippen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.02.2016 11:31 Uhr von slick180
 
+7 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.02.2016 11:56 Uhr von Asasel
 
+14 | -10
 
ANZEIGEN
Scheint so, dass der EURO (GOTT SEI DANK) gescheitert ist....
Kommentar ansehen
29.02.2016 12:04 Uhr von kuno14
 
+12 | -21
 
ANZEIGEN
wie hoch ist der anteil an eu migranten in gb?
also nicht mal ne milliarde......
das gb 500jahre lang die halbe welt ausgebeutet hat haben wohl die herren in london vergessen.................

[ nachträglich editiert von kuno14 ]
Kommentar ansehen
29.02.2016 12:11 Uhr von EpikurDeluxe
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@Asasel
EU und Euro sind zwei verschiedene paar Schuhe. Und die Briten sind noch nicht einmal Teil der Währungsunion. Dein "Beitrag" macht vorne und hinten keinen Sinn. Trottel.
Kommentar ansehen
29.02.2016 12:27 Uhr von kspott
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Wird Zeit, dass der ganze korrupte Haufen in Brüssel zum Teufel geht. Was da alles regulliert und beschlossen wird, ist doch nicht mehr auszuhalten. Das ist doch kein Europa des WIR, sondern nur noch ich, ich, ich will das meiste.


[ nachträglich editiert von kspott ]
Kommentar ansehen
29.02.2016 13:20 Uhr von Slaydom
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Wir freuen uns doch alle, wenn wir wieder Visa benötigen um nach England zu kommen^^ Die Engländer freuen sich bestimmt auch, dass sie nicht mehr in die EU einreisen können^^.
Zoll zahlen die bestimmt auch wieder gerne^^
Kommentar ansehen
29.02.2016 14:45 Uhr von cantstopfapping
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Was die an Millionen zahlen, zahlen wir an Milliarden. Uns fragt aber keiner, ob wir da raus wollen.
Kommentar ansehen
29.02.2016 15:01 Uhr von AMB
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ich glaube die wissen was TTIP bedeutet und wollen verhindern, daß sie da mit zu tun bekommen.
Kommentar ansehen
29.02.2016 16:06 Uhr von JoeCoolone
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Genau betrachtet ist die EU und der Euro gescheitert. Die Briten treten aus, ein neuer Warschauer Pakt ist enstanden, Frankreich schützt seine Grenze, Die Balkanstaaten bauen Zäune und Öststerreich macht auch dicht. Das wars dann.
Kommentar ansehen
29.02.2016 18:31 Uhr von Slaydom
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
AN die EU Kritiker, habt ihr euch mal Gedanken drüber gemacht, wenn die EU wirklich scheitern sollte? Auch als Privatperson?

Die Flüchtlingskrise wird die EU übrigens nicht zum scheitern bringen.
Kommentar ansehen
29.02.2016 23:47 Uhr von Gothminister
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was wollen die überhaupt noch in der EU? Kein Euro, kein Schengenraum...
Kommentar ansehen
01.03.2016 11:37 Uhr von hasennase
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
da haben aber mal wieder einige überhaupt keine ahnung. umgekehrt bekommt jeder brite im eu ausland die gleichen leistungen. ein geben und nehmen. bin ich froh wenn wir diese idioten los sind und sie pleite gehen. das bringt ihnen dann demut und dankbarkeit bei.
Kommentar ansehen
02.03.2016 10:04 Uhr von buw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn eine Nation das so für sich entscheiden möchte, ist das zu respektieren. Wenn die Meinung des Bürgers da noch zählt, kann ich diese Nation nur beneiden.

@Beobachter16
...die Schotten sind mehrheitlich gegen EU, aber nicht für Abspaltung von England.

@Slaydom
die Briten stört es wenig, sie reisen auch mit Visa und werden ganz sicher auch als Nicht-EU-Mitglied nach Europa reisen können.

[ nachträglich editiert von buw ]

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Calvin Harris will zukünftig nur noch unbekannte Frauen daten
Wales: Über 20 Schüler in den Bergen verloren gegangen
Tansania: Forscher finden großes Heliumvorkommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?