29.02.16 02:08 Uhr
 179
 

Sudetendeutsche ändern Satzung: Alte Heimat soll nicht wiedergewonnen werden

Die Sudetendeutsche haben eine Satzungsänderung ihrer Vertriebenenorganisation beschlossen.

Demnach soll der Versöhnungskurs mit Tschechien vorangetrieben werden und Ziel ist es nicht mehr, die verlorene Heimat wiederhaben zu wollen.

"Selbstverständlich wollen wir unseren Kurs der Öffnung und des Brückenschlags fortsetzen", so der Sprecher der Volksgruppe, der CSU-Europapolitiker Bernd Posselt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Tschechien, Heimat, Satzung, Sudetendeutsche
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz-Hype: Immer mehr junge Menschen wollen SPD wählen
SPD-Fraktionschef in Cloppenburg tritt wegen Betrugsverdachts zurück
Türkische Gemeinde in Deutschland startet Kampagne gegen Referendum