28.02.16 13:54 Uhr
 425
 

EU-Sozialkommissarin Marianne Thyssen: "Deutschland muss mehr tun als andere"

Die Sozialkommissarin der EU, Marianne Thyssen sagte in einem Interview, dass wir in dieser Krise eine moralische Verpflichtung haben, Flüchtlinge aufzunehmen.

Besonders Deutschland muss nach ihrer Meinung viel leisten. "Das gilt in besonderer Weise für Deutschland, das wenig Arbeitslose und eine funktionierende soziale Marktwirtschaft hat."

Dabei wies sie die Forderungen der Bundesrepublik ab, mehr Geld zu Lasten der Länder, die weniger unter der Flüchtlingskrise leiden, nach Deutschland zu überweisen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Der_Linke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, EU, Thyssen, Marianne
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam
China warnt USA vor Einmischung im südchinesischen Meer
Nach Stopp durch Obama: Donald Trump will umstrittene Öl-Pipelines erlauben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2016 13:54 Uhr von Der_Linke
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Hat die nicht mehr alle Latten am Zaun? Deutschland als der Zahlmeister? Ich bin für Flüchtlinge. Europaweit. Dass nur Deutschland alles zahlen muss, da bin ich strikt dagegen. So langsam dreht man doch durch. Ich verlange entweder einen europäischen Schlüssel oder den Austritt der BRD aus der EU.
Kommentar ansehen
28.02.2016 13:58 Uhr von hostmaster
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Das Interview im "Abendblatt":

http://www.abendblatt.de/...
Kommentar ansehen
28.02.2016 14:04 Uhr von derBasti85
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht haben wir uns das erarbeitet... Das wäre so wie wenn der beste Schüler der Klasse mehr Hausaufgaben aufbekommt als der Rest weil er ja so gut ist.
Kommentar ansehen
28.02.2016 14:05 Uhr von bpd_oliver
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Im Grunde richtig, wer die Musik bestellt, bezahlt sie auch.
Kommentar ansehen
28.02.2016 14:11 Uhr von Maulefix
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Das gilt in besonderer Weise für Deutschland, das wenig Arbeitslose und eine funktionierende soziale Marktwirtschaft hat."

Achso, das ist das, was die EU-F***** stört und was bereinigt werden muss?!
Kommentar ansehen
28.02.2016 14:14 Uhr von Der_Linke
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.02.2016 17:15 Uhr von G-H-Gerger
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Schade! Bei der Quelle kann man leider nicht begeistert sein. Ansonsten ist ihre Aussage wohl gut substantiiert.
Kommentar ansehen
28.02.2016 17:43 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sie hat noch die Nazikeule vergessen. Wird bei BEdarf aber sicher noch nachgereicht werden.
Kommentar ansehen
28.02.2016 18:51 Uhr von JetLag
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Funktionierende "soziale Marktwirtschaft"?
Wo lebt die denn?
Das einzige was hier noch funktioniert ist asoziale Murkswirtschaft!!!!
Kommentar ansehen
01.03.2016 10:47 Uhr von Brit2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland und die EU weiter zu schwächen bedeutet den USA noch mehr Kraft zu schenken.
Alles, war wir "noch mehr tun" sollen - bedeutet noch mehr Schaden für unser eigenes Land. Tolle Forderung von AUßEN!

[ nachträglich editiert von Brit2 ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?