28.02.16 11:29 Uhr
 230
 

Indien: Mann tötet 14 Familienangehörige und sich selbst

In der Nähe von Mumbai hat ein 35-jähriger Inder vierzehn Familienangehörige und danach sich selbst getötet.

Einzige Überlebende des Familiendramas ist die Schwester des mutmaßlichen Täters. Offensichtlich hat der Beschuldigte seine Verwandten im Schlaf überrascht und erstochen.

Über die Motive des Täters liegen derzeit noch keine offiziellen Details vor. Medien berichten allerdings, dass für die Hintergrund der Tat ein Eigentumsstreit verantwortlich sei.