28.02.16 11:26 Uhr
 57
 

London: Zehntausende Demonstranten fordern Verzicht auf Atomwaffenprogramm

Gegen eine Erneuerung des britischen Atomwaffenarsenals sind in London tausende Menschen auf die Straße gegangen.

Die Demonstranten forderten den Verzicht auf den Neubau von U-Booten, die mit Atomraketen ausgerüstet sind.

Die dafür eingeplanten 39 Milliarden Euro sollten stattdessen für Sozialprogramme, Bildung und das Gesundheitssystem ausgegeben werden, so die Demonstranten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik / Ausland
Schlagworte: London, Verzicht, Demonstranten
Quelle: heute.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2016 13:43 Uhr von ar1234
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Eine Aufrüstung ist nicht notwendig und ein paar britische Atomuboote sind nicht nötig und ohnehin kaum sinnvoll einsetzbar. Jedoch sollten die Briten ihre bestehenden Atomwaffen aufgrund der aktuellen Lage weiterhin behalten und ggf. etwas runderneuern. Zumindest so lange, bis Russland die Politik wieder ändert und auch wieder auf Frieden, Diplomatie und weitere Abrüstung setzt. Denn so lange Drohungen, Beleidigungen und Hass aus Russland rüberwehen und hier ähnlich liebevolle und stets sachlich bleibende "Friedensbotschaften" auch hier von den russischen Medien konsumierenden Russenfreunden gepredigt werden und alle von denen es mit der Wahrheit und Objektivität ebensowenig genau nehmen, wie mit der Merkfähigkeit und dem Erinnern an gestern und davor gesagten Dingen, ist davon auszugehen, dass Russland einen Verzicht Europas auf Atomwaffen ausnutzen würde, wie zur Zeit in der Ukraine.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
28.02.2016 14:54 Uhr von hasennase
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
da atomprogramm steht natürlich überhaupt nicht zur diskussion. es geht um die modernisierung der systeme.
Kommentar ansehen
28.02.2016 15:33 Uhr von doncazadore
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ar1234
wüßte nicht, dass europa vor dem ukraine konflikt auf atomwaffen verzichtet hätte.im gegenteil, die nato hat rund um rußland " unsinkbare Flugzeugträger " geschaffen. beides hat putin nicht gehindert, sich für die separatisten stark zu machen.
vieleicht auch deswegen.
im übrigen sollten wohl ALLE europäer gegen atomwaffen demonstrieren- nicht weil ich pazifist wäre - sondern weil europa der nukleare schauplatz in einem konflikt wird.und da leben WIR,
egal ob dadür oder dagegen.danach fragt die bombe nicht.
Kommentar ansehen
28.02.2016 17:05 Uhr von ar1234
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ doncazadore: Hätte die Ukraine ihre Atomwaffen behalten anstatt sie abzugeben, hätte sie jetzt immer noch die Krim. Denn dann hätte es eben in der Krim keine grünen Männchen und in der Ostukraine keine Russischen Soldaten ohne Ortskenntnis und keine von der ukrainischen Armee gekaperte teils topmoderne Millitärtechnik gegeben, die sich auf magische Weise vervielfacht hat und trotz Kaperung natürlich nicht gelöchert ist und selbstverständlich mehr als genügend Sprit und Munition vom eben dem heiligen Geist bekommt, der auch für das dafür ausgebildete Personal sorgt.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?