28.02.16 10:27 Uhr
 409
 

Innenminister Thomas de Maizière will Maghreb-Staaten Druck machen

Die Zahl der Asylbewerber aus den sogenannten Maghreb-Staaten ist im Vergleich zu jenen aus Syrien, Irak und Afghanistan niedrig. Jedoch stieg die Zahl in den letzten Monaten mit dem Flüchtlingsstrom nach Europa stark an.

Jedoch ist die Anerkennung auf Asyl bei Flüchtlingen aus Marokko, Algerien oder Tunesien sehr gering. Grade einmal 0,2 - 3,7% der Tunesier und Marokkaner erhalten einen positiven Bescheid. Bei den Algeriern sieht es nicht anders aus, 1,7% jener erhalten einen positiven Bescheid.

Die Abschiebung der Asylanten mit negativen Bescheid ist aber mehr als schwierig, da die Herkunftsländer diese nicht zurück nehmen wollen. Es scheitert oft an Kleinigkeiten in der Bürokratie. Dem will nun Innenminister de Maizière entgegen wirken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: chris_kullmen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Druck, Innenminister, de Maizière
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl kritisiert de Maizière: Abschiebungen nach Griechenland unverantwortlich
Ein Jahr nach der Grenzöffnung: Thomas de Maizière verteidigt Willkommenssignal
Innenminister Thomas de Maizière will schneller an Nutzerdaten von Facebook

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2016 10:27 Uhr von chris_kullmen
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Leder ist der Artikel doch mit Informationen sehr Umfangreich und 900 Zeichen reichen dafür leider nicht aus.
Kommentar ansehen
28.02.2016 10:44 Uhr von flipperoffline
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Dann löse ich eben mal das Flüchtlingsproblem bevor unser IM noch Kopfschmerzen vom Denken bekommt:

1) Maghreb-Flüchtling kommt an die Grenze
2) Ausweis bitte
3) Maghreb - du kummst hier net rein
4) kein Ausweis - s.o.
5) gefälschter Ausweis - 15 Schläge mit dem Holzlöffel auf den nackten Hintern - s.o.

Problem gelöst

Jetzt können wir uns wieder um unsere verarmten Rentner und die Bildung unserer Jugend kümmern.

[ nachträglich editiert von flipperoffline ]
Kommentar ansehen
28.02.2016 10:55 Uhr von Ming-Ming
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Es wäre doch so einfach: Kohle auf Null streichen.

Dann gehts plötzlich, wetten ?
Kommentar ansehen
28.02.2016 10:56 Uhr von Suffocatio
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Wo liegt das Problem?!

Sämtliche Beziehungen zu diesen Ländern einstellen.
Aber das wäre ja schlecht, weil wir brauchen ja diese Kriminellen hier in unserem Land.

[ nachträglich editiert von Suffocatio ]
Kommentar ansehen
28.02.2016 12:13 Uhr von petpeetsen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Erst wird Feuer gelegt.
Und nachdem das Feuer zu groß ist
wird die Feuerwehr für diese Fehleinschätzung
angegangen und womöglich noch verantwortlich gemacht
Entmachtet endlich die Brandstifter

[ nachträglich editiert von petpeetsen ]
Kommentar ansehen
28.02.2016 16:09 Uhr von godforsaken
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Peridecor
"Das ist alles nur inhaltloses Gequatsche. Die Regierung macht nichts, die Oppsition macht nichts."

Wir haben keine Opposition. Das Merkel hat eine neue DDR installiert.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl kritisiert de Maizière: Abschiebungen nach Griechenland unverantwortlich
Ein Jahr nach der Grenzöffnung: Thomas de Maizière verteidigt Willkommenssignal
Innenminister Thomas de Maizière will schneller an Nutzerdaten von Facebook


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?