28.02.16 08:54 Uhr
 535
 

England: Studentin entfernt erst nach neun Tagen Tampon - Lebensgefahr

Eine 20-jährige Studentin hat in der Prüfungsphase zu ihrem Examen versäumt, einen eingeführten Tampon rechtzeitig aus ihrer Vagina wieder zu entfernen. Erst neun Tage später bemerkte sie den fatalen Fehler.

In akuter Lebensgefahr kam sie auf die Intensivstation eines Krankenhauses in London. Dort stellten die Ärzte ein toxisches Schocksyndrom fest, das eine lebensbedrohliche Infektion durch Bakterien ausgelöst hatte.

Mit Morphium und Verabreichung von Antibiotika konnten die Ärzte die Blutvergiftung im Körper mit Erfolg bekämpfen. Inzwischen hat die Studentin die Klinik wieder verlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: England, Lebensgefahr, Tampon
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD
"The Green Hornet"-Star Van Williams im Alter von 82 Jahren verstorben