27.02.16 17:18 Uhr
 332
 

Simbabwe: Bevölkerung leidet Hunger - Präsident Mugabe veranstaltet Riesenparty

Der Präsident von Simbabwe, Robert Mugabe, hatte am 21. Februar seinen 92. Geburtstag. Es waren 50.000 Gäste in der historischen Ruinenstadt Great Zimbabwe anwesend. Für das Mahl fielen 60 Tiere dem Schlachter zum Opfer. Die Kosten beliefen sich auf umgerechnet etwa 700.000 Euro.

Politische Beobachter äußerten Bedenken hinsichtlich der üppigen Feier. Sie sprachen die Problematik im Land an, dass drei Millionen Menschen der Hungertod drohe und die Wirtschaft längst am Boden liege. Zudem sei Simbabwe auf Hilfe von außerhalb angewiesen.

Auch aus der Bevölkerung macht sich Verbitterung breit. Ein ehemaliger Lehrer macht auf seine Arbeitslosigkeit aufmerksam. Er wies darauf hin, dass ein ordentliches Essen zur Seltenheit geworden sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Politik / Schlagzeilen
Schlagworte: Präsident, Bevölkerung, Robert Mugabe, Hungersnot, Geburtstagsfeier
Quelle: zuonline.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2016 17:20 Uhr von Borgir
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
So macht man sich beliebt und schürt das Aufkommen von Extremisten.
Kommentar ansehen
27.02.2016 17:32 Uhr von Januskopf
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Unsere Regierung feiert doch auch entspannt und verhöhnt die Leute, die unter Kriminalität und Armut leiden...

PS: @ Borgir:
... und wundert sich dann über das Erstarken von Extremisten.


[ nachträglich editiert von Januskopf ]
Kommentar ansehen
27.02.2016 17:34 Uhr von michel29
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ Borgir
recht hast du ABER

welcher Dummkopf gibt dir ein Minus..?!

zur Sache: „Wenn sie kein Brot haben, dann sollen sie doch Kuchen essen!
Kommentar ansehen
27.02.2016 18:03 Uhr von Borgir
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@januskopf

stimmt. Wunder tun sich die Leute immer erst nachher, obwohl die Entwicklung klar war.
Kommentar ansehen
27.02.2016 20:32 Uhr von Truth_Hurts
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Seit wann haben Eliten irgendwann oder irgendwo Verzicht geübt wenn die breite Masse der Bevölkerung Hunger litt?

Die nordkoranischen Bauern können Hungern soviel sie wollen, wenn der fette Stöpsel abends ein Steak will dann bekommt er es.

Frankreich hat michel29 mit seinem Marie-Antoinette-Zitat abgehandelt und auch sonst fällt mir kein Land in in dem ein König, Präsident, Vorsitzender oder was auch immer... ihr wisst was ich meine.
Kommentar ansehen
29.02.2016 09:54 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"fielen 60 Tiere dem Schlächter zum Opfer"
Schlachter heißt das Wort, oder haben wir hier einen militanten Veganer als Autoren?

Oder ist hier Mugabe gemeint.

[ nachträglich editiert von psycoman ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?