27.02.16 16:51 Uhr
 255
 

Sachsen-Anhalt: Schüsse auf geplante Flüchtlingsunterkunft in Gräfenhainichen

In Gräfenhainichen in Sachsen-Anhalt ist eine geplante Flüchtlingsunterkunft beschossen worden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, wurde niemand verletzt.

Es war nicht die erste Attacke auf das als Flüchtlingsunterkunft vorgesehene ehemalige Bürogebäude. Die Polizei spricht inzwischen von einer Serie von Anschlägen.

Der Schaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Staatsanwaltschaft und Polizei suchen jetzt nach möglichen Zeugen des Tatgeschehens. Der Staatsschutz ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angriff, Rassismus, Sachsen-Anhalt, Flüchtlingsunterkunft
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Russland: Russland weist Vorwürfe der Kriegsverbrechen zurück
Bautzen: Wieder Ausschreitungen. Libyer knüppeln Syrer nieder
Syrien: Regierung berichtet von Erfolgen bei der Offensive auf Aleppo

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2016 16:56 Uhr von Borgir
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.02.2016 17:22 Uhr von Borgir
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
LinkeGefahrErkennen

Das heißt dann im Umkehrschluss, dass Gewalt ein legitimes Mittel sein soll für die Bürger, die glauben recht zu haben. Sauber. Eine 1A-Aussage, passend zum Horizont derer, die sich so besorgt nennen.
Kommentar ansehen
27.02.2016 17:30 Uhr von Starstalker
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Musikjournalist und Ex Bassist der "Ärzte" Hagen Liebing verstorben
Syrien/Russland: Russland weist Vorwürfe der Kriegsverbrechen zurück
"Schnüffelstaat": Volksabstimmung über Geheimdienst-Überwachung in der Schweiz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?