27.02.16 14:35 Uhr
 54
 

Syrien: Neue Friedensgespräche für den 07. März 2016 angesetzt

Die Friedensgespräche für Syrien sollen nach der um Mitternacht eingetretenen Waffenruhe im März weitergehen. Anfang der vergangenen Woche hatten sich Vertreter der USA und Russlands auf eine Waffenruhe geeinigt. Die Regimegegner, etwa 100 Milizen und die Assad-Regierung stimmten dem zu.

Ausgenommen von der Waffenruhe sind der IS und die Al-Nusra-Front. Neue Friedensgespräche sollen am 07. März dieses Jahres geführt werden.

Kurz vor Beginn der Feuerpause hatten das Assad-Regime und Russland die Bombardements auf die Regimegegner forciert. Russland und Syrien hatten aber angekündigt, weiter gegen IS und die Al-Nusra-Front vorzugehen. Moderate Milizen haben allerdings auch Stellungen nahe denen der Al-Nusra-Front.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Syrien, März, Feuerpause, Friedensgespräche
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2016 14:35 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sich mit den Terroristen verbündet oder diese nicht bekämpft oder gar gemeinsame Sache macht muss damit rechnen, dass die Waffenruhe für sie nicht zählt. Viele Flüchtlinge aus Syrien erzählen übrigens, dass moderate Rebellengruppen quasi nicht mehr existent sind.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?