27.02.16 14:38 Uhr
 72
 

Somalia: Schabab-Milizen stürmen Hotel und zünden Autobombe - Zwölf Tote

In der somalischen Hauptstadt Mogadischu haben Islamisten ein Hotel gestürmt. Augenzeugen berichteten, dass nach einer, von einem Selbstmordattentäter gezündeten, Autobombe, bewaffnete Angreifer in ein Hotel gestürmt seien. Ein Polizeisprecher sprach von mindestens zwölf Toten.

Ein Sprecher der Terrormiliz Schabab äußerte, dass die Autobombe auf deren Konto ginge. Danach haben die Milizen das Hotel gestürmt. "Wir sind drin, und der Kampf geht weiter", so der Sprecher gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

Das gestürmte Hotel wird gerne von Politikern und Ausländern genutzt. Die Islamisten der Schabab-Miliz wollen die Regierung des Landes stürzen und einen islamischen Staat gründen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hotel, Terroranschlag, Autobombe, Terrormiliz, Mogadischu
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin-Neukölln: Blutige Auseinandersetzung von zwei Großfamilien
Klage in Texas: Ärzte sollen Geschlechtsumwandlungen ablehnen dürfen
Syrische Kinderbraut: "Die erste Nacht war der Horror"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.02.2016 10:09 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Islam ist mal wieder Frieden