27.02.16 10:50 Uhr
 394
 

Frankfurt: Polizist bedroht Kollegin mit Waffe - sie wollte Krawatte abschneiden

An Altweiberfastnacht wollte in Frankfurt am Main eine Polizistin ihrem Kollegen die Krawatte abschneiden.

Daraufhin zückte dieser seine Dienstwaffe und bedrohte die Ordnungshüterin damit.

Der 48-Jährige wurde zur Strafe in den Innendienst beordert. Zudem wurde gegen den Mann ein Disziplinarverfahren eingeleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankfurt, Polizist, Waffe, Krawatte
Quelle: arcor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2016 10:50 Uhr von angelina2011
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Was für eine Spaßbremse. Der geht wahrscheinlich auch zum Lachen in den Keller. Das war eine völlig überzogene Aktion.
Kommentar ansehen
27.02.2016 10:55 Uhr von Johnny Cache
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn man mit einer Schere angegriffen wird hat man doch sicherlich das Recht sich zu verteidigen, oder etwa nicht?
Kommentar ansehen
27.02.2016 11:07 Uhr von T¡ppfehler
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Altweiberfastnacht gibt es das wirklich?
Ich dachte immer, dass es Weiberfastnacht heisst.
Kommentar ansehen
27.02.2016 11:52 Uhr von Holzmichel
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Also ich würde auch sauer, wenn mir durchgeknalltes Weib mit einer Schere vor dem Hals herumfuchtelt!!!
Kommentar ansehen
27.02.2016 11:58 Uhr von heinzinger
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Irgendwie ist beides krank
Kommentar ansehen
27.02.2016 12:17 Uhr von VincentCostello
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ist auch richtig so was will sie ihn auch die Krawatte abschneiden .

Auf so eine behinderte Idee muss man erstmal kommen .
Kommentar ansehen
27.02.2016 13:57 Uhr von bigpapa
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Holzmichel

Ich auch. Aber hier geht es nicht darum, sondern die NICHT VORHANDEN tödliche Bedrohung mit einer Pistole abzuwehren.

Ein energisches NEIN sollte bei einer ausgebildeten Person ausreichen, und bei einer Polizistin ein Hinweis auf eine Klage notfalls.

Will man sein Eigentum trotzdem schützen, wären Handgreiflichkeiten das Maximum an Abwehr die noch grade in unsere Gesellschaft erlaubt sind.

@VincentCostello
Das "Krawatte abschneiden" ist Tradition. Erfahrene Männer nehmen an den Tag einfach die Krawatte die ihnen nicht gefällt, oder die Krawatte die schon vor 10 Jahren abgeschnitten wurde. ;)

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?