26.02.16 18:37 Uhr
 5.451
 

Weltraumforscher besorgt: Ist da etwa ein Komet auf Kollisionskurs zur Erde?

Zu Neujahr wurden über Neuseeland Meteore gesichtet. Das ist nichts Ungewöhnliches, dennoch sind die Astronomen besorgt, denn man weiß nicht woher die "Volantiden", wie man die Meteore benannt hat, herkamen. Man vermutet einen großen Mutter-Kometen dessen Flugbahn der Erde gefährlich werden könnte.

Normalerweise sind alle beobachtbaren, nahen Himmelsobjekte den Weltraumbehörden wie der NASA bekannt. Die Volantiden wurden von einem speziellen Kamera-Netzwerk aufgezeichnet, das dem Zweck dient, gefährliche Himmelsobjekte zu erfassen.

Astronom Peter Jenniskens sagte, dass die Aufzeichnung der Meteore eine frühe Warnung sei. Gefahr bestehe derzeit noch nicht, denn die Volantiden könnten der Erde erst bei künftigen Umläufen gefährlich werden. Dank der Warnung wird man in diesem Orbit nun nach gefährlichen Kometen Ausschau halten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Trusty77
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erde, Kollision, Komet
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: 48 unbekannte Briefe von Mata Hari aufgetaucht
29. September 1941: Das Massaker von Babi Jar
Patent: Neues Urinal reinigt automatisch das männliche Geschlechtsteil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2016 19:37 Uhr von kuno14
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
na dann helm auf.
Kommentar ansehen
26.02.2016 19:48 Uhr von Widder02
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
dann ist der IS erledigt, unsere sogenannte zivilisierte welt schafft es ja nicht
Kommentar ansehen
26.02.2016 19:58 Uhr von -666-
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Merkels Ruf reicht bis in ferne Welten...
Kommentar ansehen
26.02.2016 20:16 Uhr von Imogmi
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
@ Boris
wenn man deine Kommentare liest muss man sich die Frage stellen ob das Spielen mit ner kleinen Schaufel und div. Figuren nicht die bessere Alternative für dich wäre als zu schreiben.
Kommentar ansehen
26.02.2016 21:09 Uhr von IRONnick
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Früher oder später wird es auf jeden Fall mal knallen, der nächste Killer ist eigentlich schon überfällig.
Im Schnitt kommt alle 230 Mio Jahre ein Brocken runter, der langjährige, globale Folgen verursacht.
Die Menschheit wäre gut beraten, autrakte Weltraum- und/oder Mondstädte zu bauen, um danach die Erde wieder zu bevölkern.
Kommentar ansehen
26.02.2016 21:22 Uhr von anonymous2015
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
unsere tägliche ufo/kometen kollision gib uns heute...

war fürn schmarn!

ist doch keine news!
Kommentar ansehen
26.02.2016 21:41 Uhr von Schmerzfrei
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ein wenig Plan scheint der aber doch zu haben.
http://www.seti.org/...
Kommentar ansehen
26.02.2016 22:46 Uhr von Der-Alex
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ja was denn nun, Komet oder Meteorit - Asteroid
???
Kommentar ansehen
27.02.2016 00:36 Uhr von Prachtmops
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Mir egal was da kommt, Hauptsache es ist dann endlich vorbei.
In so einer verlogenen und beschissenen Welt mag ich net mehr leben.
Kommentar ansehen
27.02.2016 09:42 Uhr von blaupunkt123
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn etwas wahres dran wäre, dann würden sie dem normalen Bürger sowieso nichts sagen.

Sonst würde ja der Alltag und die Arbeitswelt zusammenbrechen....
Kommentar ansehen
28.02.2016 15:44 Uhr von damokless
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht in Richtung Erde und dann fliegt der eh wieder in Abstand von hundert tausenden Kilometern vorbei ...das Spielchen kennen wir schon
Kommentar ansehen
03.03.2016 13:50 Uhr von Hawking3.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch Russen sorgen sich um Asteroideneinschlag

Russische Wissenschaftler haben die Idee vorgetragen, Atom- waffenraketen einzusetzen, um die Erde vor Asteroiden zu schützen, die uns theoretisch täglich treffen könnten.

http://terra-mystica.jimdo.com/...
Kommentar ansehen
12.03.2016 17:02 Uhr von mace_windu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@IRONnick
"Früher oder später wird es auf jeden Fall mal knallen, der nächste Killer ist eigentlich schon überfällig.
Im Schnitt kommt alle 230 Mio Jahre ein Brocken runter, der langjährige, globale Folgen verursacht.
Die Menschheit wäre gut beraten, autrakte Weltraum- und/oder Mondstädte zu bauen, um danach die Erde wieder zu bevölkern."


Puh Glück gehabt. 230 Mio minus 65 Mio macht 168 Mio Jahre. Da haben wir ja noch genug Zeit uns gegenseitig auszurotten.

Nee Spaß beiseite. So wenig wie das All bis jetzt erforscht ist könnte jederzeit so ein Globalkiller runterkommen.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

E-Mail Anbieter im Test: Yahoo, Outlook und Google Mail am schlechtesten
Bautzen: Flüchtling bedrohte Passanten auf offener Straße mit abgebrochener Glasflasche
Warnung: Neue Dating-App "Tinder für Teenager" wird für Nacktfotos missbraucht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?