26.02.16 18:06 Uhr
 602
 

Berlin: Bundeskriminalamt mit Brandsätzen beworfen

Am heutigen Freitagmorgen wurde das Gebäude des Bundeskriminalamts (BKA) in Berlin attackiert.

Unbekannte bewarfen das BKA mit Brandsätzen, die Polizei geht von einem politischen Hintergrund aus: Der Staatsschutz ermittelt nun.

Auf der Straße wurden zudem so genannte "Krähenfüße" entdeckt, die Autoreifen kaputt machen und eine Verfolgung der Täter erschweren sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte / Delikte
Schlagworte: Berlin, Angriff, Bundeskriminalamt
Quelle: n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2016 19:14 Uhr von Zonk4711
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Gibts nach dem rechten Problemen in Sachsen ein linkes Problem in Berlin ? Ich beantrage eine Debatte im Bundestag!
Kommentar ansehen
26.02.2016 19:20 Uhr von Denk-Mal
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Die Täter findet man beim BND oder dem Verfassungsschutz.

Krähenfüsse liegen lassen, ist wie der gefundene Pass bei einem Terroranschlag. 100% CIA.

Aber wartet mal die Medien ab. Sind ja bald Wahlen.
CDU steht für Sicherheit. Siehe Köln Kast.
Kommentar ansehen
26.02.2016 19:44 Uhr von kuno14
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
gegen eine friedliche demonstration mit molotows und vögelfüssen ist doch nichts einzuwenden.....
aber diese nazis in clausnitz mit ihren verbalen attacken gehören in den knast!
wer was findet...................
Kommentar ansehen
26.02.2016 20:49 Uhr von anonymous2015
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
nuja, was beschweren die sich..sie arbeiten mitlerweile genauso wie kriminelle...wenn nicht sogar nach vorlage eines totalitären systems...ich persönlich halte niemanden vom bka,lka oder bnd für rechtstaatlich denkende menschen...da sie bewust und gewollt mitlerweile genauso (wenn nicht schlimmer) wie kriminelle arbeiten.

denn viel "berechtigungen" höhlen grundrechte aus oder hebeln sie aus...somit aggieren sie wie behörden eines totalitären staates...oder sind bewust verfassungsfeinde.

viele gesetze in deutschland sind gemacht um den bürger zu bespizeln, auszurauben oder die meinungsfreiheit aufzuheben. die cdu/csu hat in den letzten 10 jahren mehr verfassungsrechte ausgehölt/aufgehoben als damals das ns regime.

[ nachträglich editiert von anonymous2015 ]
Kommentar ansehen
27.02.2016 09:25 Uhr von mort76
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Beobachter16,
wenn man von Brandsätzen hört, so kann man inzwichen ja wohl so gut wie sicher sein, daß es EUER Lager ist, aus dem sie stammen...da wird nichts verschwiegen: Linke sind schlicht und einfach nicht so gewaltbereit wie die Rechten.
Wie man auf den Gedanken kommt, in einer Zeit mit zehntausenden Übergriffen durch die Rechten wäre ausgerechnet die linke Gewalt "beispielhaft", würde mich jetzt wirklich mal interessieren...na, sollen wir mal die Statistiken auspacken?
Kommentar ansehen
27.02.2016 14:36 Uhr von steffi78
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mort76:
Ach du bist wohl einfach zu blöde das du jetzt hier mit "statistiken auspacken" daherkommst.

Deine statistiken sind nichts wert und zwar einfach aus dem grund nicht das diese in keinster weise der wahrheit entsprechend entstanden sind.

Was hilft eine statistik wenn gewaltaten durch flüchtlinge nicht verfolgt werden daher nicht in die statistiken reinkommen, was hilft eine statistik wenn gewaltaten durch linke nicht ebenso in die statistiken einfliessen ausser dann wenn man es mal gar nicht mehr verschweigen kann in beiden fällen?

Aber denoch deine zehntausenden übergriffe durch rechte das würde mich ja dann doch mal interessieren , kannst mir sicherlich ja eine statistik zeigen aus sgaen wir mal 2015 wo zehntausende defintive übergriffe durch rechte aufgelistet sind. Wohlgemerkt definitive übergriffe also nichs wie "es könnte sein das es rechte waren" sonder nru sachen wo es zu 100% sicher ist das es rechte gewesen sind.

Weiterhin wie war das vor paar wochen noch mit dem brand in dem geschäft, da geht man stark von aus das es linke gewesen sind Aber moment klar ist ja dann keine straftat weils ja einfach nur ein klamottengeschäfft war mit nazi klamotten richitg? Für linke asoziale gibts ja immer einen grund ihre gewalt zu rechtfertigen, egal ob man in den bahnverkehr eingreift, leute zusammentritt, autos anzündet, geschäfte in brand setzt, polizisten verkloppt usw usw usw linkes dreckspack hat immer eine neue ausrede

Das traurige daran ist ja nur das man dem linken dreckspack weil es ja grade passend im politischen mainstream sich badet diese taten dann meist durchgehen lässt. Aber ist bisschen so wie mit den straftaten durch flüchtlinge , da wird ja auch mehr ignoriert oder nur minimal bestraft als es richtig ist.

Und zum thema das da nichts verschwiegen würde, nun auch da muss ich dich enttäuschen denn genau das wird es, nur wenn man gar nicht mehr anders kann wird dann doch mla darüber berichtet wenn linkes pack wieder mal amok läuft.

Von daher das linke dreckspack tut sich nicht viel im bezug auf verhalten und gewalt zu dem echten rechten dreckspack und nein zu diesem rechten dreckspack gehöhren nicht die leute dazu die sich kritisch äussern oder nicht noch 1000 flüchtlinge mehr in ihrem vorgarten sitzen haben wollen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?