26.02.16 17:50 Uhr
 216
 

München: Gastwirt schließt zwei Einbrecher ein

Der Gastwirt im Café Mozart Ferry Pesianzadeh zeigte sich am Dienstagabend als talentierter "Kriminaler". Gegen 22.30 Uhr herrschte zwar noch Hochbetrieb, aber registriert wurde ein im Hinterhof sich einschaltender Bewegungsmelder, mit zusätzlicher Kamera.

Es war nicht das erste Mal, dass sich Gauner in dem Getränkelager "selbst bedienen" wollten. Mit der einfachsten Methode die Gauner dingfest zu machen, hatte der 52-Jährige Wirt die Klinke der Außentüre zugehalten. Das Lager hat keinen zweiten Ausgang und die Fenster sind vergittert.

Zwei Minuten nach seinem Anruf unter 110 traf die Polizei ein und nahm die polizeibekannten Ganoven mit. Wie begossene Pudel sollen sie sich gefühlt haben, so der Gastwirt. Ein 39-jähriger Dachauer und ein 31-jähriger Münchner werden sich bald wieder in einen Raum mit Eisengitter einfinden.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Einbrecher, zwei, Gastwirt
Quelle: abendzeitung-muenchen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Miesbach: Richter lässt Kruzifix dauerhaft aus Gerichtssaal entfernen
Tsunami-Warnung: Vor der Küste Alaskas erschüttert Erdbeben den Meeresboden
Aus Spaß: 12- und 13-Jährige kündigen in Nordrhein-Westfalen Selbstmord an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2016 19:40 Uhr von tvpit
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
In dieser Bananenrepublik ist es durchaus möglich,daß der Wirt noch wegen Freiheitsberaubung belangt wird.
Kommentar ansehen
26.02.2016 21:52 Uhr von JustMe27
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
tvpit: Nein, weil angemessene Maßnahmen zur Verhinderung einer Flucht sind erlaubt. Stichwort Bürgerfestnahme.
Kommentar ansehen
27.02.2016 14:04 Uhr von tvpit
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
JustMe27

Träum schön weiter von Deinem Rechtsstaat.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla: Hat der Elektro-Autohersteller noch eine Zukunft?
Umsiedlung aus Nordafrika verzögert sich - Grüne üben Kritik
Fußball: Matthias Sammer bezeichnet Dembélé und Aubameyang als "faule Äpfel"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?