26.02.16 17:33 Uhr
 300
 

ZDF-Umfrage: Hälfte der Deutschen sieht Nachteile durch TTIP

Rund die Hälfte der Deutschen befürchtet durch das geplante Freihandelsabkommen TTIP Nachteile. Nur 13 Prozent glauben an Vorteile. Das ergab eine ZDF-Umfrage durch eine Forschungsgruppe.

Seit Monaten verhandeln die EU und die USA über das Abkommen. Gegner von TTIP bemängeln die Geheimhaltung der Verhandlungen und befürchten negative Folgen.

Das Transparenz-Defizit zu dem Verfahren über das Freihandelsabkommen mit den USA sei eines demokratischen Staates unwürdig, so ein Politiker.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Umfrage, ZDF, Hälfte, TTIP
Quelle: heute.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Kommissionschef möchte Handelsabommen Ceta an Parlamenten vorbeischleusen
Brexit: Forderungen Englisch nun als EU-Amtssprache zu kippen
Jean-Claude Juncker: Keine Mitsprache der nationalen Parlamente bei CETA

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2016 17:55 Uhr von Mordo
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
"Das Transparenz-Defizit zu dem Verfahren über das Freihandelsabkommen mit den USA sei eines demokratischen Staates unwürdig, so ein Politiker."

=====

Und gleichzeitig heißt es beim Thema "Innere Sicherheit" immer "Wer nichts zu verbergen hat, hat nichts zu befürchten."
Kommentar ansehen
26.02.2016 17:56 Uhr von AMB
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Keine Vollidioten, das sind die Verräter. Sie wollen uns schaden und wir lassen uns das immer wieder gefallen.

so zumindest würde ich mindestens die Hälfte von ihnen sehen.
Kommentar ansehen
26.02.2016 18:50 Uhr von Justus5
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Und mit dem gerade aufgedeckten Pestizid-Mittel im Bier wird das mit TTIP noch viel viel besser.
Kommentar ansehen
26.02.2016 18:56 Uhr von owl
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Selbst MdB.s dürfen im Keller nur stundenweise den Vertrag einsehen , wieso wohl ??
Kommentar ansehen
26.02.2016 20:20 Uhr von AMB
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Nun, dadurch, daß jeder nur kurz da rein darf, kann man beliebig irgend was ändern und dann sagen, daß die Leute es halt nicht gesehen haben. Folglich haben alle völlig freie Hand bei dem was sie da Vereinbaren.

Also für mich können sie dieses Papier völlig lassen. Werden eh irgend wann bei uns oder den Chinesen einkaufen gehen müssen, so bald sie nicht mehr nach kommen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfilmung des Videospielklassikers "Tetris" wird zur Trilogie
EU-Kommissionschef möchte Handelsabommen Ceta an Parlamenten vorbeischleusen
Madrid: Prostituierte sollen mit Stipendien von Straße geholt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?