26.02.16 16:56 Uhr
 161
 

Schweinfurt: Vier Jahre Haft für Student wegen illegaler Waffenverkäufe

Das Landgericht Schweinfurt hat einen Studenten wegen zahlreicher Verstöße gegen das Waffen- und das Kriegswaffenkontrollgesetz zu vier Jahren und drei Monaten Haft verurteilt.

Der 26-jährige Mann baute unter anderem Dekorationswaffen zu scharfen Maschinenpistolen um und verkaufte diese über das sogenannte Darknet.

Vor Kommilitonen gab er an, wie leicht es in Deutschland sei, Waffen zu verkaufen. Seine illegalen Geschäfte fielen auf, weil er seine Ware immer von derselben Paketbox verschickte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Student, Schweinfurt
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube