26.02.16 15:32 Uhr
 101
 

Wird Griechenland EU-rechtswidrig behandelt?

Nachdem Griechenland entsprechende Flüchtlingslager eingerichtet hat, wird der Druck aus Österreich zunehmend härter.

Dabei fragen sich immer mehr EU-Politiker und Juristen wieso Österreich keine Ausländer aus der Balkanzone, die unter anderem auch Mazedonien betrifft, ins Land lassen möchte.

Es ist dabei fraglich, wie Österreich länger sein europarechtswidriges Handeln rechtfertigen will.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BimDin
Rubrik:   Politik / Europa
Schlagworte: EU, Griechenland, rechtswidrig
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2016 04:27 Uhr von Truth_Hurts
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Wunder wenn Deutschland bei den Griechen untendurch ist. Seit der "Rettungspakete" ist die Wirtschaft um weitere 25% eingebrochen, einzig eine wenige Banken machen einen fetten Reibach während der sozial Schwache das Gros der Zeche zahlen darf. Und nun da die EU mit "Flüchtlingen" überschwemmt wird darf das ausgeblutete Griechenland weiter den Kopf für die Unfähigkeit Merkels und Konsorten herhalten die Außengrenzen zu sichern. Lieber schiebt man einem Despoten Milliarden hinterher in der Hoffnung er würde doch auf Muttis Flehen ein Herz entwickeln anstatt mit den außenliegenden Staaten konstruktiv zu arbeiten. Und warum haben die verschiedenen Behörden immer noch keinen vernetzten Zugriff auf Fingerabdruck-Datenbanken?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?