26.02.16 15:20 Uhr
 552
 

Schweden: Jugendpartei setzt sich für Sex mit Leichen ein

Die Liberale Jugend von Schweden ist offenbar sehr liberal eingestellt und setzt sich in ihrem Wahlprogramm nicht nur für Sex unter Geschwistern, sondern auch mit Leichen ein.

Inzest und Ne­k­ro­phi­lie müssten legal werden, da ein Verbot niemandem nützen würde, so die Partei.

"Ich verstehe, dass es als ungewöhnlich und widerlich angesehen wird, aber die Gesetzgebung kann nicht auf Ekel basieren", argumentiert die Parteivorsitzende Cecilia Johnsson.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sex, Forderung, Inzest, Legalisierung, Leichen, Nekrophilie
Quelle: stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Venezuela verleiht Wladimir Putin Friedenspreis wegen Rolle in Syrien-Krieg
Krise für Partei: Umfragetief für SPD Bayern und zwei Politiker in Haft
Asylpolitik: Starke Zunahme - 105.000 Visa für Familiennachzug ausgestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2016 15:30 Uhr von VincentCostello
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Im Islam ist Nekrophilie erlaubt bis zum gewissen Grad .
Wenn die Ehefrau stirbt darf der Ehemann sie mit einem Abschiedskoitus verabschieden der nur wenige Stunden nach dem Tod vollzogen werden darf .
Kommentar ansehen
26.02.2016 15:33 Uhr von kuno14
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@vinzent,quatsch das nennt man mumifizierung.......,)
jetzt drehen auch schon die schweden durch.............
Kommentar ansehen
26.02.2016 18:42 Uhr von Justus5
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Dauert nimmer lang, dann kommt der Vorschlag auch bei uns von Grünen.
Kommentar ansehen
26.02.2016 19:08 Uhr von det_var_icke_mig
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
wie üblich kommen nur die Punkte an die Schlagzeile machen können ^^

1. es handelt sich nicht um die liberale Jugend von Schwedeen, sondern um den Regionalverbund Stockholm selbiger, also nicht mal um den gesamtschwedischen, die das derzeit nur diskutieren, aber noch keinen Beschluss dazu gefasst haben

2. Inzest ist richtig, wobei die Altersgrenze bei 15 liegen soll

3. Nekrophilie ist nur zum Teil richtig, denn deren Beschluss sagt aus, dass man per Testament über seinen toten Körper verfügen können soll, sei es nun zu Forschungszwecken, Museen odeer eben auch Sex

aber so wie es beim Stern und somit hier angekommen ist, klingt es natürlich reißerischer als die orginal Beschlüsse
Kommentar ansehen
27.02.2016 14:54 Uhr von Berlin0r
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Meine Güte... Was läuft bei solchen Leuten nur falsch?
Sex mit Toten? Ernsthaft? Wie widerlich ist das denn?!
Und Inzest? Genau das gleiche nur das die Person noch lebt...

Sowas ist krank und sollte niemals als normal angesehen oder legalisiert werden.

@Justus5
Da hast du recht und es ist verwunderlich das dieser Vorschlag bisher noch nicht kam. Wobei deren Fokus ja auf Kindern liegt...
Kommentar ansehen
27.02.2016 15:40 Uhr von det_var_icke_mig
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Berlin0r: bei denen läuft gar nichts falsch, sofern du die Begründung auch mit nimmst

es ist die Weiterführung der persönlichen Selbstbestimmung und die Legalisierung des moralischen Ekels

sie haben es in ihrer Begründung ja auch geschrieben: "Nur weil die Gesellschaft etwas als eklig empfindet sollte es nicht verboten sein"

und es gibt genügend Beispiele für solch moralischen Ekel der Gesellschaft die nicht (mehr) illegal sind. siehe z.B. homosexuelle Paar, oder sogar Ehen, Alleinerziehende u.s.w.
Kommentar ansehen
27.02.2016 17:33 Uhr von Berlin0r
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN