26.02.16 14:57 Uhr
 165
 

Berlin: Mahrzahn möchte einen Schriftzug wie in Hollywood errichten

Der Ostberliner Bezirk Marzahn hat keinen guten Ruf und das Stadtteilmarketing plant deshalb eine Imageaufpolierung mit einer eigenwilligen Aktion.

Das Viertel soll einen Schriftzug bekommen, wie man ihn aus Hollywood kennt: Nun werden Paten und Spender für die großen Buchstaben gesucht.

"Mit einer Patenschaft für den Buchstaben M tragt ihr dazu bei, dass Marzahn weiter Marzahn heißt und nicht etwa Arzahn", heißt es bei "Marzahn Hills".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Berlin, Hollywood, Schriftzug
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
USA: Mann fängt 14-Jährige in Freizeitpark auf, die aus Gondel stürzte
US-Professorin entlassen: Nach nordkoreanischer Haft toter Student selbst Schuld

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2016 15:20 Uhr von kuno14
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die spinnen die preussen............
Kommentar ansehen
26.02.2016 15:57 Uhr von JerryHendrix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn dieses Projekt durch private Investoren finanziert und getragen wird, ist die Idee völlig in Ordnung.
Aber die Sicherheit und der Grenzbereich wie beim Original ist hier sicherlich nicht möglich.
Kommentar ansehen
26.02.2016 19:11 Uhr von olli58
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Marzahn hat keinen guten Ruf"
Also als weithin sichtbare Warnung vor diesem Stadtteil ?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?