26.02.16 14:16 Uhr
 91
 

Flüchtlinge: Griechenland will keinen Besuch von österreichischer Innenministerin

Griechenland ist wegen des Vorgehens Österreichs in der Flüchtlingskrise auf Konfrontationskurs gegangen.

Nun lehnte man es auch strikt ab, dass die österreichische Innenministerin Johanna Mikl-Leitner das Land besucht.

Zudem ließ man die Botschafterin aus Wien zurückrufen. Das Außenministerium sagte dazu: "Österreich kann die Anspannung in Griechenland nachvollziehen, nachdem der Druck auf Griechenland steigt, an einer Eindämmung des Flüchtlingsstroms mitzuwirken".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Griechenland, Besuch
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politikerin Michelle Müntefering wird von türkischem Geheimdienst beobachtet
Erika Steinbach vergleicht Bundestagspräsident mit Nazi-Größe Hermann Göring
US-Präsident Donald Trump behauptet: "Ich mache keine Fehler"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2016 14:29 Uhr von paulpaul
 
+0 | -2