26.02.16 11:04 Uhr
 2.778
 

Fulda: Mann beim Onanieren im Zug erwischt

Am Dienstagnachmittag wurde ein 22-Jähriger im Zug beim Onanieren ertappt. Die Zugbegleiterin musste feststellen, dass der junge Mann weder Fahrschein noch genügend Geld besaß.

Im Bahnhof Fulda wurde der Mann von Bundespolizisten überprüft und dabei wurde festgestellt, dass bereits 189 Strafanzeigen gegen ihn vorlagen.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der 22-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt, jedoch wurde vorher ein Strafverfahren eingeleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Suffocatio
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Zug, Fulda, Onanieren
Quelle: fuldaerzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Mehrere Notrufe wegen Schüssen am Flughafen
Syrien: Assad lässt Homs bombardieren
Brüssel: Bombe vor Polizeigebäude gezündet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2016 11:04 Uhr von Suffocatio
 
+37 | -4
 
ANZEIGEN
189 Straftaten und immer noch auf freiem Fuß. In einem "Rechtsstaat" wie Deutschland passieren halt merkwürdige Dinge.
Kommentar ansehen
26.02.2016 11:18 Uhr von _DaDone_
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Danke Deutschland
Kommentar ansehen
26.02.2016 11:30 Uhr von heinzinger
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Aber er ist doch so dringend schutzbedürftig
Kommentar ansehen
26.02.2016 11:30 Uhr von Xamb
 
+27 | -4
 
ANZEIGEN
189 Straftaten, bei denen er erwischt wurde
Kommentar ansehen
26.02.2016 11:31 Uhr von andersdenker
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
So etwas nennt man "bunte Kultur - Bereicherung". Wer dann diese "Bereicherung" wieder sauber macht, ist fraglich.
Stellt sich die Frage, wann dieser Spacken ein Mädel "bereichert", weil er nicht mehr an sich halten kann.
Und nach 189 Straftaten immer noch in unserem Land. Tolle Justiz! Und all dies aus einem sehr kranken Toleranzverständnis. Weiter so Deutschland !!!
Kommentar ansehen
26.02.2016 11:39 Uhr von tulex
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Menschlicher Abfall.
Kommentar ansehen
26.02.2016 11:43 Uhr von owl
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Schon 189 Strafanzeigen gegen ihn , wieso werden solche Menschen nicht abgeschoben , was soll das ??
Straffällig und Spaß dabei , weil in Deutschland ist alles erlaubt
Kommentar ansehen
26.02.2016 11:53 Uhr von McCoy80
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Man müßte die Leute in Verantwortung nehmen, die solche Leute draußen rumlaufen lassen!! Wenn später mal was wirklich schlimmes passiert!! Da war doch schon öfter der Fall. Straftäter vorher bekannt und dann hat er jemanden ermordet oder missbraucht usw.. :-(
Kommentar ansehen
26.02.2016 12:02 Uhr von bigX67
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
wird in der quelle erklärt (bzw verlinkt), warum der knabe noch rumläuft.

seine 190 anzeigen sind halt alles nur bagatellfälle, die für einknasten nicht ausreichen. abgeurteilt wird er trotzdem.
Kommentar ansehen
26.02.2016 12:44 Uhr von crisis-induced
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Seltsam das ein Kartoffel-Penner sofort in U-Haft wandert wenn er ein bis zweimal beim klauen einer Fuselflasche bei Aldi erwischt wird. Dieses Deutschland ist nur noch eine Irrenanstalt.
Kommentar ansehen
26.02.2016 12:50 Uhr von magnificus
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
News vom 24.2.

Webseite enthüllt: Onanieren ist gesund!


wurde leider gesperrt.
Kommentar ansehen
26.02.2016 13:01 Uhr von daswarso
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
hahahaha kam mir irgendwie bekannt vor ,war bestimmt der!!!
http://www.shortnews.de/...

das alter passt...
Kommentar ansehen
26.02.2016 13:31 Uhr von Danymator
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Und nun sind es eben 190 Strafanzeigen... wen juckt es!?
Kommentar ansehen
26.02.2016 13:42 Uhr von Suffocatio
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"189 Strafanzeigen wegen Erschleichen von Leistungen und mehr als 40 Diebstähle auf seinem Straftatenkonto. Hinzu kommen weitere Taten wie Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung."

Das Problem ist, das wir Idioten mit unseren Steuergeldern noch solche Verbrecher finanzieren, weil ja unsere Justiz leider nix machen kann und der Junge weitermachen darf.
In jedem anderen Land würde diese Person nach 2 Diebstählen in den Knast geworfen und anschließend in sein Heimatland verfrachtet.
Aber in Deutschland sind das ja leider nur Bagatellfälle wenn man Andere beklaut oder deren Sachen demoliert.

Meinen Haustürschlüssel findet ihr unter der Fußmatte.
Kommentar ansehen
26.02.2016 14:01 Uhr von nexuscrawler
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ach glaubt doch nicht jeden Scheiss. Der kann niemals 189 Strafanzeigen haben und dann auch noch frei rumlaufen. Spätestens nach der dritten Strafanzeige bräuchte man den nur noch beim furzen in der Öffentlichkeit erwischen und er wäre für 2 Jahre Weg vom Fenster!
Kommentar ansehen
26.02.2016 15:26 Uhr von BimDin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich versteh ja, dass der Mann Druck in der Hose hat, allerdings sollte er ihn zu Hause raus lassen!

Wäre das eine Frau beim Mastubieren, lägen garantiert 189 Strafanzeigen vor!
Kommentar ansehen
26.02.2016 15:50 Uhr von JerryHendrix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie hätte ihm doch ruhig zur Hand gehen können:

"Deutschland: Da werden Sie geholfen."
Kommentar ansehen
26.02.2016 16:15 Uhr von blaupunkt123
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"jungen Mann aus Eritrea"

Wieso dachte ich mir das alleine schon beim Satz, das er nach all den Straftaten immer noch auf freiem Fuß ist.....


Einfach nur noch krank was in Deutschland abgeht.
Kommentar ansehen
26.02.2016 17:03 Uhr von Widder02
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
eine lachnummer der oberschlafmützenjustiz.
die justiz ist der totengräber der demokratie

[ nachträglich editiert von Widder02 ]
Kommentar ansehen
26.02.2016 18:24 Uhr von schlammungeheuer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Slicknews "189 Strafanzeigen ? und trotzdem wieder auf freien Fuss ??? WARUM ?"
Schwarzfahrer werden erst nach der Gerichtsverhandlung eingebuchtet, wen sie ihre Strafe nicht blechen.
"Oma Gertrud" lässt grüßen!
Kommentar ansehen
26.02.2016 22:16 Uhr von Zeckentritt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Asylant! auch Flüchtling genannt!!
Kommentar ansehen
26.02.2016 23:37 Uhr von Laus_Leber
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
189 Straftaten in diesem Alter muss man erstmal schaffen. Ich gehe davon aus, dass er bei dem Großteil der Straftaten noch als Jugendlicher bestraft wurde und somit erklärt sich auch wieso er auf freiem Fuss ist.
Bei dem Werdegang wird er aber nicht mehr lange auf freiem Fuss bleiben.
Kommentar ansehen
27.02.2016 01:16 Uhr von Laus_Leber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Übrigen wäre diese News nur etwas besonderes gewesen, wenn eine Frau onaniert hätte.
Bei den ganzen Schwimmbad- und Wildonanierern, die unterwegs sind und von denen stets berichtet wird, wäre es nur eine Besonderheit, wenn der Täter eine Frau geweseb wäre.
Das kam bisher nach meinem Erkenntnisstand nur 1x vor und das war nicht mal in Deutschland.
Wo sind die ganzen emanzipierten Frauen hin?
Kommentar ansehen
27.02.2016 04:02 Uhr von schlammungeheuer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Laus_Leber
"Im Übrigen wäre diese News nur etwas besonderes gewesen, wenn eine Frau onaniert hätte."
Das ist aber so etwas von 2011
http://www.shortnews.de/...

Die letzten Jahre waren das drehen von Pornos im öffentlichen Raum in.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Mehrere Notrufe wegen Schüssen am Flughafen
Syrien: Assad lässt Homs bombardieren
Brüssel: Bombe vor Polizeigebäude gezündet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?