26.02.16 09:42 Uhr
 407
 

Seit der Grenzschließung in Mazedonien kommen kaum noch Flüchtlinge nach Deutschland

Die Errichtung eines Grenzzauns und die strengen Kontrollen an der griechisch-mazedonischen Grenze haben offenbar Wirkung gezeigt, denn seit einigen Tagen ist der Flüchtlingsstrom nach Deutschland schlagartig abgerissen.

Die Bundespolizisten an der Grenze zu Österreich haben plötzlich nichts mehr zu tun. Nach Angaben von Frank Koller, Sprecher der Passauer Bundespolizei, sehe es danach aus, "dass es für die Migranten keine Möglichkeit gibt, durch Europa durchzureisen".

Seit Beginn diesen Jahres wurden auch schon rund 7.000 Flüchtlinge an der deutschen Grenze zurückgewiesen und wieder nach Österreich geschickt, oft hatten die Flüchtlinge dabei nachweislich falsche Dokumente.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Flüchtling, Mazedonien, Grenzschließung
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Stadt bereitet sich auf Pro-Erdogan-Demonstration vor
Fall Jan Böhmermann: Verfahren gegen den Satiriker läuft unverändert weiter
Hessischer Landtagsabgeordneter Ismael Tipi: Dschihadisten bewaffnen sich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2016 09:42 Uhr von Kamimaze
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, statt Österreich und den Balkan-Staaten dankbar zu sein, dass sie uns die Flüchtlinge vom Hals halten, beschimpfen wir, also die Bundesregierung, diese Länder auch noch.
Versteht irgendwer noch Merkel...???
Kommentar ansehen
26.02.2016 09:54 Uhr von flipperoffline
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Klar verstehe ich sie.

Da hat sie jahrzehntelang auf den Plan hingewirkt Deutschland zu vernichten und nun kommt ein Österreicher und macht ihren Plan kaputt.

Logisch, da wäre ich auch sauer
Kommentar ansehen
26.02.2016 10:02 Uhr von owl
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe nicht wieso Merkel das als einziges Land von Europa durchziehen will , koste es was es wolle.
Alle Länder distanzieren sich davon weiter Flüchtlinge aufzunehmen aber sie ´ schafft das ´
Wo sind die Wohnungen , die Arbeit usw.
Kein Plan aber alle rein , das kann und geht nicht gut !
Das dürfte jeder langsam aber sicher verstehen
Kommentar ansehen
26.02.2016 10:30 Uhr von Imogmi
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
ja, ja die liebe Presse teilen wie immer nur die halbe Wahrheit mit,
sogar in einem deutschen Radiosender wurde gesagt das sich die Flüchtlinge jetzt andere Routen aussuchen und nehmen.
Jetzt ist wieder direkt Italien ins Visier geraten, über Spanien gibt es noch die Möglichkeit und über Bulgarien kommen auch wieder welche, trotz Zäune und Kontrollen.
Weiterhin haben sie es schon in den ausländischen Nachrichten gezeigt das in Mazedonien die Grenzzäune überannt wurden und die zuständige Grenzpolizei machtlos da steht und nichts zur Verhinderung unternimmt.

Also nur mal wieder Sand in die Augen der Wähler um sagen zu können träumt mal schön weiter.
Warum bzw. wozu hat Bayern die Aufnahmekapazitäten erweitert wenn keine Flüchtlinge mehr kommen ??????

Das Volk und auch die "Gutmenschen" werden weiterhin nur von den Politmarionetten verar... und die rosaroten Brillenträger glauben das auch noch bzw. nehmen das für bare Münze.

[ nachträglich editiert von Imogmi ]
Kommentar ansehen
26.02.2016 10:38 Uhr von Brit2
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Die sammeln sich in Griechenland und Deutschland ist sauer, weil sich Griechenland darüber beklagt.
Possenspiel!
Warum um alles in der Welt schließt Griechenland nicht endlich auch die Grenzen? Dann sollen eben jene, die genau wissen, dass sie nicht einreisen können und trotzdem übers Meer anreisen und Einreise trotzig gar mittels kleiner Kinder ERZWINGEN wollen - untergehen.
Wenn auch in Deutschland JEDER ab vollendetem 18. Lebensjahr SELBST für sein Tun verantwortlich ist und sämtliche Folgen selbst zu tragen hat - warum nicht auch diese?
Doppelzüngige gänzlich verlogene Politik unsererseits.
Kommentar ansehen
26.02.2016 10:40 Uhr von TendenzRot
 
+0 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.02.2016 11:31 Uhr von Imogmi
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ TendenzRot
erklär doch mal ausführlich was für ein schweres Problem ich haben soll.
Ich würde ja auch nicht behaupten das du ein "Blindfisch" bist ohne es zu begründen oder gehört das zu deinem Typ, erst mal ohne Begründung beleidigen und sehen was passiert ; nur mal so als Tip, wenn du das bei den falschen Leuten machst,
kann es passieren das du innerhalb kürzester Zeit ein Messer zwischen deinen Rippen spürst ; leider sehr oft vorgekommen in div. Flüchtlingsunterkünften, da ist aber keine Beleidigung vorausgegangen, sondern nur die Bitte Ordnung zu halten und die sollen ihren Müll entsorgen, da fühlten sich einige beleidigt ( aber für solche "Wegseher" wie du es einer bist, ist so etwas normal ? ) .

und wo haben ich geschrieben "Lügenpresse" das hast du gemacht, ich schrieb nur das die HALBE WAHRHEIT berichtet wird und einiges nicht erwähnt wird - wäre wichtig richtig interpretieren zu können, gelle.

und dann erklär uns mal ausführlich wie es dann zu solchen Beiträgen innerhalb der O-Nachricht kommen kann :
"Regierung erwartet 3,6 Millionen Flüchtlinge bis 2020"
( pbwohl die Zahlen geschönt sind, andere Berichte schreiben von 2,0 Mio. Flüchtlingen in 2016 und davon soll die BRD ca. 95 % aufnehmen da sich die anderen Staaten weigern.
"Den Kommunen und Landräten empfahl er schon mal, sich gut zu überlegen, weitere Unterkünfte für Flüchtlinge anzumieten. Denn weder vom Bund noch vom Land gebe es mehr Geld dafür."
warum sollen die weitere Unterkünfte anmieten wenn der Flüchtlingsstrom wirklich nachlassen sollte, außerdem zeigt es die Steuergelderverschwendung wenn man es richtig interpretiert.

Fazit, du liest vlt. richtig, aber richtig lesen und verstehen bereitet dir große Probleme wie man lesen kann.

Ach ja, bevor ich es vergesse :
entferne aber bitte vorher die Tomaten auf deinen Augen, dann kann man etwas besser und klarer sehen !

[ nachträglich editiert von Imogmi ]
Kommentar ansehen
26.02.2016 11:43 Uhr von TendenzRot
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@Imogmi

Dein Problem ist es, nicht lesen zu können bzw. zu wollen. Den von dir großzügig ignorierten Teil der Meldung habe ich extra für dich zitiert. Du könntest ruhig mal Danke sagen anstatt sofort wieder loszubellen.
Kommentar ansehen
26.02.2016 13:45 Uhr von VincentGdG
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Es macht mittlerweile keinen Spaß und auch keinen Sinn mehr, eurem gegenseitigen Gekeife zuzuhören. Wer Recht hat, wird sich bis Ende des Jahres zeigen.
Kommentar ansehen
26.02.2016 13:45 Uhr von Imogmi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ TendenzRot
irgendwie ist deine Begründung nonsens ;
lt. dieser Nachricht soll den Leuten suggeriert werden das nicht mehr so viele Flüchtlinge in die BRD kommen, was aber nicht zutrifft, die nehmen nur andere Wege, eben wieder übers Mittelmeer ( die aufgelesenen Flüchtlinge werden an Bord genommen und sollten dann zurück in die Türkei, die weigern sich aber die Flüchtlinge wieder anzunehmen , ergo kommen die direkt über Italien in die BRD ), weiterhin war vor ungefähr einer Woche hier auf SN die Nachricht das Bayern die Kapazitäten für Flüchtlinge erhöht.
Da macht doch die Aussage das evtl. wieder Flüchtlinge über Passau kommen werden unterm Strich nichts mehr aus ; die Flüchtlinge kommen, aber nur über andere Wege ; um das geht es hier du Blindfisch.
Kommentar ansehen
26.02.2016 15:14 Uhr von TendenzRot
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@Imogmi

Habe ich schon erwähnt das du nicht lesen kannst? In der Nachricht wird nichts suggeriert. Da wird klipp und klar gesagt, dass "zur Zeit" der Flüchtlingsstrom abgeebbt ist.

> "Woran es genau hakt, ist für uns schwer nachvollziehbar",
> sagt Frank Koller, Sprecher der Passauer Bundespolizei.
> Es sehe derzeit danach aus, "dass es für die Migranten keine
> Möglichkeit gibt, durch Europa durchzureisen. Es staut sich
> irgendwo, an welchen Grenzen auch immer".

Was genau ist an "derzeit" nicht zu verstehen? Niemand behauptet, dass das so bleiben wird. Eher das Gegenteil ist der Fall. Denn es wird ja darauf verwiesen, dass es sich wohl um einen temporären Zustand handelt.

> Die plötzliche Ruhe an der deutsch-österreichischen Grenze
> könnte für die rund 600 Bundespolizisten nun eine Gelegenheit
> zum Durchschnaufen sein.

Das dies nicht so bleiben muss und wahrscheinlich auch nicht wird, verdeutlicht der bereits vorhin von mir zitierte Satz.

> Man müsse eben darauf vorbereitet bleiben, "dass wir
> innerhalb von einem halben Tag die Hallen wieder voll haben",
> sagt Koller.

Alles in allem gibt es keinen Grund wegen dieses Artikels wieder mal den Weltuntergang herbeizureden, denn das war einfach nicht das Thema. Das die Schlepper innerhalb kürzester Zeit neue Wege finden bzw. bereits schon gefunden haben, hat niemand bestritten.

Wir können uns gerne auch über Äpfel, Birnen, Vorfahrtsregeln oder Ampelmännchen unterhalten. Hat aber auch nichts mit dem Thema zu tun.
Kommentar ansehen
26.02.2016 15:38 Uhr von Blueangel146
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Anfang ist gemacht nun nur nicht nach lassen Prima freu :)
Kommentar ansehen
26.02.2016 19:27 Uhr von Imogmi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ tendenz
bleib bei deiner Meinung und werde glücklich damit,
denn du gehörst zuu der Sorte die nicht verstehen wollen, auch wenn sie unter umständen könnten.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Poison": Band plant wohl Tour mit "Def Leppard"
Wacken Open Air: "Die Terrorgefahr ist jetzt nicht bedrohlicher als das Wetter"
Köln: Stadt bereitet sich auf Pro-Erdogan-Demonstration vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?