26.02.16 09:22 Uhr
 530
 

Der Allwetterzoo Münster musste den Amur-Tiger Rasputin einschläfern lassen

2013 geriet der Allwetterzoo in Münster bundesweit in die Schlagzeilen, weil der dort beheimatete Amur-Tiger Rasputin einen Pfleger tötete.

Vor einigen Wochen bemerkten Tierärzte, dass Rasputin am Vorderlauf eine Schwellung hatte, welche sich schnell vergrößerte. Bei einer Untersuchung stellte man fest, dass der Tiger einen Tumor hatte, der nicht zu heilen war.

Deshalb entschieden die Ärzte, das Tier nicht mehr aus der Narkose aufwachen zu lassen. So wollte man ihm Leid ersparen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Freizeit / Tiere
Schlagworte: Münster, Tiger, Allwetterzoo
Quelle: www1.wdr.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2016 10:27 Uhr von mac_daddy
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Schade um das Tier, welches bis zu seinem Tod in gefangenschaft ausharren musste.
Dass so ein Tier im Zoo nichts zu suchen hat, erkennt man an solchen Angriffen wie gegen den Pfleger.

Es sind und bleiben wilde Tiere, auch wenn man ihnen einen Namen gibt und ihren Tagesablauf bestimmt.
Kommentar ansehen
26.02.2016 11:33 Uhr von heinzinger
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Wer Putin heißt muss halt daran glauben. Für die Propaganda.

[ nachträglich editiert von heinzinger ]
Kommentar ansehen
01.03.2016 10:58 Uhr von G-H-Gerger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heinzinger ging wegen einer Sepsis in München zum berühmten Arzt Pettenkofer und fragte ihn: "Herr Professor, was ist eigentlich der Unterschied zwischen Sepsis und Skepsis?". Der Doktor antwortete ohne lang zu überlegen: "Das ist der gleiche wie zwischen Pettenkofer und Patentkoffer".
Kommentar ansehen
01.03.2016 17:45 Uhr von heinzinger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lustiger Witz, ich werde aber zum Lachen lieber in den Keller gehen... Vielleicht treffen wir uns ja da?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?