26.02.16 08:19 Uhr
 6.810
 

Slysoft: Endgültiges Aus für Kopiersoftware AnyDVD

Die Firma Slysoft, bekannt durch ihre populäre AnyDVD Software zum Rippen von DVDs und Blu-rays, muss sich jetzt offenbar endgültig dem Druck der Filmindustrie geschlagen geben.

"Aufgrund jüngster regulatorischer Anforderungen mussten wir alle Aktivitäten in Zusammenhang mit SlySoft Inc. einstellen. Wir wollen unseren loyalen Kunden und Klienten für ihre Unterstützung danken", lautet ein kurzes Statement auf der Webseite von Slysoft.

Der Lizenzverwalter AACS LA, gegründet unter anderem von Disney, Warner Bros., Microsoft und Intel, hatte bereits 2014 gegen den Slysoft-Inhaber Giancarlo Bettini geklagt. Ein Mitarbeiter bestätigte im "Slysoft-Forum" das endgültige Aus des Unternehmens.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Spiderboy
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aus, Slysoft, AnyDVD
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Weltgrößtes Wasserflugzeug ist so groß wie eine Boeing 737
Türkei: Erdogan beschimpft Standard and Poor´s nach Herabstufung der Bonität
Tesla: Chef Elon Musk kanzelt Kritik wegen Todesfall brüsk ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2016 08:47 Uhr von Jlaebbischer
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Alternativen?
Kommentar ansehen
26.02.2016 08:53 Uhr von damokless
 
+35 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde das ja seltsam, daß alle Nutzer gleich kriminell sein sollen, nur weil die z.B. originale BRs/DVDs gerne auf den MediaPC ziehen
Kommentar ansehen
26.02.2016 08:56 Uhr von stoske
 
+3 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.02.2016 09:32 Uhr von actionboy
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Der König ist tot, lang lebe der König !

es ist zwar nur eine Frage der Zeit, bis die Chinesen auch
in Europa Ihr Produkt nicht mehr vertreiben dürfen aber das
wird wohl noch einen Lifetime-Key dauern.

Danke SlySoft und R.I.P !
Kommentar ansehen
26.02.2016 09:40 Uhr von IRONnick
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.02.2016 11:06 Uhr von damagic
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
schade, wieder ein unternehmen weniger das der ständigen kundengängelung seitens der industrie aufrecht die stirn geboten hat :-/ thx
Kommentar ansehen
26.02.2016 11:30 Uhr von hmhossi
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
In einem Zeitalter in dem man(n) in absehbarer Zeit aktuelle Kinofilme einfach runterladen kann in jeder erdenklichen Qualität frage ich mich warum man sich mit überholten Tools ein Kopie machen muss und meist sehr lange warten bis die besagten Filme zum ausleihen oder Kauf zur verfügung stehen.

@IRONnick hat es treffend formuliert. >> STEINZEIT <<

In diesem Sinne...

[ nachträglich editiert von hmhossi ]
Kommentar ansehen
26.02.2016 13:01 Uhr von Rekommandeur
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Wer nutzt noch zum Rippen von BluRays Clone DVD? Gibt schon seit Jahren MakeMKV...Super Teil und geht recht flott...
Kommentar ansehen
26.02.2016 13:38 Uhr von Charly48
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Traurig
Das beste Programm das es jemals gab.
Nur Idioten wissen es nicht zu schätzen.
Ein schwerer Schlag für weiter führende Programme die zwar recht gut sind
b.z.w. VSO aber nicht den Schutz aushebeln.
Illegal ist nicht das Kopieren sondern der Illegale Kopierschutz.
Ein Film den ich kaufe gehört mir und nicht mehr der Filmindustrie.
Eine Private Kopie zu erstellen sollte unangetastet bleiben.
Eigentums Recht für die Scheibe die man gekauft hatte.

[ nachträglich editiert von Charly48 ]
Kommentar ansehen
26.02.2016 13:51 Uhr von Trallala2
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@stoske

"Ja, reichlich, einfach mal googeln und etwas stöbern."

...ist keine Antwort auf die Frage. Mit etwas googleln und stöbern bekommt man die Frage nicht beantwortet. Dazu gehört schon eine eine ausführliche Recherche. Wenn du also keine Antwort hast oder nicht antworten willst, dann antworte bitte in Zukunft nicht. Aber bitte keine so dummen aussagen wie oben. Du hast dich hier wichtig gemacht ohne die Lösung gehabt zu haben.


Ich weiß zwar nicht wie AnySoft den Kopierschutz umgeht, aber es ist nicht verboten eine Privatkopie zu erstellen (solange man keinen Kopierschutz aushebelt), Umgehen kann man den aber schon,

Und man darf bekanntlich sieben guten Freunden eine Kopie geben. Und die Freunde können auch ihren sieben Freunden eine Kopie geben, usw. Solange es also gute Freunde sind (und ob es wirklich Freunde sind, muss man im Zweifel vor Gericht klären), kann man nach deutschem Recht sieben Kopien erstellen.
Kommentar ansehen
26.02.2016 15:53 Uhr von Blueangel146
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
AnyDVD war und ist eine gute Sofware zum haushebeln des Kopierschutzes. Doch auch überflüssig geworden Filme ladet man sich doch in HD Qaulli vom Netz runter . Ab bezahlt oder nicht.
Kommentar ansehen
26.02.2016 15:54 Uhr von Hirnrissmal2
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das die offizell ihren Laden zu machen? Kann schon sein, aber inofizell??
Irgendwo gastiert dann der Quellcode und die nächsten Füchse werden von der Filmindustrie gejagt.
Z.B. DVDFAB ist eine Alternative.

[ nachträglich editiert von Hirnrissmal2 ]
Kommentar ansehen
26.02.2016 16:03 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Trallala2
Wobei die Definition eines wirksamen Kopierschutzes ja noch immer umstritten ist. §95 UrhG spricht dabei ja nur von "Technologien, Vorrichtungen und Bestandteile, die im normalen Betrieb dazu bestimmt sind, geschützte Werke oder andere nach diesem Gesetz geschützte Schutzgegenstände betreffende Handlungen, die vom Rechtsinhaber nicht genehmigt sind, zu verhindern oder einzuschränken.".
Das würde erstmal nur das aktive Umgehen eines Kopierschutzes einschließen (deswegen waren AnyDVD usw in D ja auch verboten). Doch was ist,wenn die Nutzungsart die Kopierschutzmechanismen einfach ignoriert ? Viele Kopierschutzmechanismen sind jedoch auf "fensterlnde Betriebssysteme" zugeschnitten und werden von Linux&Co einfach ignoriert.
Kommentar ansehen
26.02.2016 16:49 Uhr von Cyphox2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wars dann mit BluRays am Rechner gucken über Analog-VGA

Oder mit dem Überspringen von Zwangswerbung

[ nachträglich editiert von Cyphox2 ]
Kommentar ansehen
26.02.2016 17:26 Uhr von Mordo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@MarcoWerner

Das klingt irgendwie ein wenig, als ob der Urheber bzw. der Rechteverwerter die Wirksamkeit einfach nur behaupten muss, aber sie nicht zu beweisen braucht.

Die Lobbyisten haben sich damals anscheinend von Schopenhauers "Eristischer Dialektik" inspirieren lassen. ^^
Kommentar ansehen
26.02.2016 20:08 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hatte früher, als ich noch DVD genutzt habe, mit OS X auch nie Probleme, davon Kopien zu machen.
Kommentar ansehen
26.02.2016 20:26 Uhr von Cyphox2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@kingoftf
1:1 Kopien sind auch nicht das Thema, möchte man den Filminhalt einer DVD aber konvertieren (bspw. in DivX) oder einen Film von einer DualLayer-DVD auf eine SingleLayer-DVD runterkomprimieren, geht das nicht ohne den "Kopierschutz" zu entfernen.
Kommentar ansehen
26.02.2016 21:10 Uhr von anonymous2015
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
war doch klar das die agressiven und asozialen us amerikaner...im AUSLAND "recht" sprechen.

darum sehe ich die usa auch ehr als gefahr der demokratie und rechtstaatlichkeit (auch im handel), als das sie ein gewinn wären...
ttip ist ein falle...kein gewinn. die usa bertreiben raubkapitalismus pur (pleite griechenlands basiert auf finanz heuschrecken aus den usa! - die den euro destabilisieren sollten).

ausserdem gibt es noch zig andere tools die kopierschutz auf cd/dvd/bd entfernen..auch den ach so tollen aacs la!

[ nachträglich editiert von anonymous2015 ]
Kommentar ansehen
26.02.2016 21:15 Uhr von anonymous2015
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@kingoftf

versuch dat mal mit einem aktuellen osx...geht nicht...manche hardware ist nicht mal fähig blueray abzuspielen (zB imac)...was aber an den sehr schwachen amd grafikkarten liegt.

[ nachträglich editiert von anonymous2015 ]
Kommentar ansehen
26.02.2016 22:21 Uhr von Gothminister
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Warum selber rippen, wenn man das Zeugs auch genausogut bereits geripped downloaden könnte? Die Szene ne wird schon für Alternativen sorgen.
Kommentar ansehen
27.02.2016 00:32 Uhr von anonymous2015
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@gothminister:

nuja, ich zB poste sowas (bd iso usw) im usenet (nicht mit usenext zu verwechseln!)...aber auch wir benötigen solche tools! es gibt zwar einige andere tools die es genauso können wie anydvd/dvdfab passkey...nur ist es bequemer.

[ nachträglich editiert von anonymous2015 ]
Kommentar ansehen
27.02.2016 10:03 Uhr von Johnny Cache
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist jetzt aber wirklich ärgerlich. Dann kann ich ja gar keine BRs mehr kaufen bzw. abspielen...
Naja, es ist ja nicht so als ob das Geschäftsmodell meiner Firma von der Existenz von Kunden abhinge. ;)
Kommentar ansehen
27.02.2016 11:44 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Für DVDs ist DVDShrink eine sehr gute Alternative.
Ist schon seit Jahren vom Markt, aber öffentlich freigegeben.

Wird auch nicht mehr weiterentwickelt, aber ist eine stabile Version. Ich brauche eine solche SW, denn Filme guck ich immer im Bus, Zug, Flugzeug auf sehr leichten Netbooks, die gar kein physisches Laufwerk mehr haben. Ohne HDD und mounten wäre das gar nicht möglich.
Kommentar ansehen
05.03.2016 19:15 Uhr von Charly48
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der König ist Tod. RIP

Es lebe der neue König.

RedFox

Ein neues Land (Fall erledigt)
Alle gekauften Cods von AnyDVD bleiben erhalten.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Daniela Katzenberger: Shitstorm wegen Fotos
Türkei: Regierungskritische Journalistin festgenommen
Europol: Hunderte potenzielle Terroristen in Europa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?