25.02.16 17:36 Uhr
 176
 

Flüchtlingskrise: Griechenland ruft Botschafterin in Österreich zurück

In der Flüchtlingskrise hat der griechische Außenminister Nikos Kotzias die Botschafterin seines Landes für Konsultationen nach Athen zurückgerufen.

Die Maßnahme sei erforderlich, "um die freundlichen Beziehungen zwischen den Staaten und den Menschen von Griechenland und Österreich zu schützen", so das Athener Außenministerium.

Am Mittwoch hatte sich Österreich mit Vertretern von Balkanstaaten zu einer Diskussion darüber getroffen, wie die Flüchtlingsströme begrenzt werden können. Griechenland war nicht eingeladen worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Griechenland, zurück, Flüchtlingskrise
Quelle: heute.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2016 18:36 Uhr von MikeBison
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist schlimm, was das Merkel angerichtet hat.
Hätte sie die Grenzen zugemacht und es unterlassen Selfies zu machen würden wir nicht überrannt werden

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?