25.02.16 13:59 Uhr
 142
 

Olympia: Australischem Team wird verboten in die Favelas von Rio zu gehen

Das australische Olympia-Team darf auf Anweisung des nationalen Olympischen Komitees (AOC) in Rio de Janeiro die Armenviertel, auch Favelas genannt, nicht besuchen.

Rios Bürgermeister Eduardo Paes ist über das Verbot empört und nannte es eine "aggressive Geste gegenüber Brasilien".

Im australischen Team sind 450 Personen, die allesamt aus Sicherheitsgründen die verarmten Stadtteile meiden müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Olympia, Team, Rio, Slum, Sicherheitsgründe
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basketball-Starcoach über Donald Trump: "Widerlich. Wie ein Sechstklässler"
Rad: Slowake Peter Sagan gewinnt als erster Fahrer dreimal hintereinander WM
Fußball: Paris Saint-Germain zahlt Millionenprämien für Elfmeter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Frauke Petry: Auch NRW-Chef Marcus Pretzell tritt aus AfD aus
David Bowie versteckte sich unter Tisch vor Roger Moore
Twitter löscht Trump-Tweets nicht: Der "Nachrichtenwert" sei zu groß


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?