25.02.16 13:59 Uhr
 140
 

Olympia: Australischem Team wird verboten in die Favelas von Rio zu gehen

Das australische Olympia-Team darf auf Anweisung des nationalen Olympischen Komitees (AOC) in Rio de Janeiro die Armenviertel, auch Favelas genannt, nicht besuchen.

Rios Bürgermeister Eduardo Paes ist über das Verbot empört und nannte es eine "aggressive Geste gegenüber Brasilien".

Im australischen Team sind 450 Personen, die allesamt aus Sicherheitsgründen die verarmten Stadtteile meiden müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Olympia, Team, Rio, Slum, Sicherheitsgründe
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eishockey: NHL-Profi Tom Gilbert unterschreibt bei den Nürnberg Icetigers
Julian Nagelsmann steht auf Frauenfußball: Die "heulen viel weniger rum"
Rad: Zuschauer bespuckt Chris Froome bei Tour de France

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?