25.02.16 09:52 Uhr
 380
 

Wii U: Verkaufszahlen rutschen in den Keller

Wie aktuelle Verkaufszahlen zeigen, befindet sich die Wii U in einer Krise. Von der Spielkonsole wurden letzte Woche in Japan lediglich 3.902 Stück verkauft.

Zum Vergleich: Die Playstation 4 (PS4) ging im gleichen Zeitraum über 30.000 Mal über japanische Ladentische. Und in der letzten Dezember-Woche verkaufte Nintendo 100.000 Einheiten seiner Wii U.

Der Grund für den Einbruch liegt unter anderem daran, dass keine neuen Spiele für die Wii U erschienen sind. Zudem fehlt es an attraktiven Bundles.


WebReporter: blackinmind
Rubrik:   Wirtschaft / Firmennews
Schlagworte: Wii, Keller, Wii U
Quelle: wiiudaily.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2016 11:11 Uhr von AktenJoe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wii u ist tot, eine kurzzeitige wiederbelebung wird es geben wenn zelda veröffentlich wird und dann ist totenstille.
nintendo arbeitet ja auch schon fieberhaft an einer neuen konsole
Kommentar ansehen
25.02.2016 11:27 Uhr von blackinmind
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Sache ist: Die Wii U war noch nie so recht lebendig. Nintendo hat es von Anfang an verkackt.

Ok, es gibt einige tolle Spiele, die auch mal für einen kurzen Aufschwung gesorgt haben. Aber im Gegensatz zur PS4 oder Smartphones ist das Marktvolumen der Wii U einfach lächerlich.
Kommentar ansehen
25.02.2016 13:38 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
NA dann dauert es ja nurnoch 21 Monate bis die PS4 die WiiU in den Gesamtverkaufszahlen überholt hat....

http://www.consolewars.de/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?