25.02.16 09:26 Uhr
 131
 

Erfolg einer künstlichen Befruchtung ist wie beim Reifegrad von Obst ermittelbar

Bei der In-vitro-Fertilisation (IVF) ist der Grad einer erfolgreichen Schwangerschaft bisher schwer abzuschätzen. Die Ausfallquote liegt bisher bei um die 70 Prozent. Wiederholte Befruchtungen führen dabei auch des Öfteren zur Geburt von Mehrlingen.

Wissenschaftler der Stanford Universität fanden eine einfache mechanische Methode, um die Überlebensfähigkeit von Embryonen bereits am befruchteten Ei herauszufinden.

Wie im Supermarkt das Obst durch einen Drucktest auf seinen Reifegrad geprüft werden kann, so wird mit einer Pipette die Elastizität der Eihülle geprüft. Dabei darf der Widerstand der Zellmembrane nicht zu hoch und auch nicht zu weich sein. Die Erfolgsquote liegt mit diesem Verfahren bei 90 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erfolg, Obst, Befruchtung
Quelle: news.stanford.edu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Langsame Heilung: Ozonloch wird kleiner
Paris: Zehn Jahre altes Mädchen erhält IT-Stipendium
Menschengemachter Klimawandel stärkt den westafrikanischen Monsun

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2016 11:24 Uhr von Boon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wäre toll so eine quote zu erreichen, damit wäre vielen vielen pärchen geholfen

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Entwurf, der EU-Bürger vor US-Geheimdiensten schützen soll, ist lückenhaft
USA: Mountainbiker wird von Grizzlybär getötet
Marvel: Tochter von Jessica Jones wird Captain America in neuem Avengers-Comic


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?