24.02.16 19:39 Uhr
 193
 

Wien: Österreich und die Westbalkan-Länder wollen Flüchtlingszahlen reduzieren

Österreich und die Westbalkan-Länder haben sich auf ein gemeinsames Vorgehen zur Verringerung des Flüchtlingsstroms geeinigt.

Die Innen- und Außenminister der zehn Staaten beschlossen in Wien unter anderem, Polizisten in besonders betroffene Grenzgebiete zu entsenden. Außerdem sollen die Kriterien für die Zurückweisung von Flüchtlingen und ihre Registrierung vereinheitlicht werden.

Regierungsvertreter von Griechenland wurden nicht eingeladen. Eine "feindselige" Konferenz, so die griechische Regierung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Wien, Länder, Flüchtlingszahlen
Quelle: heute.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess in Halle: Mehrjährige Haftstrafe nach Todesfahrt
Italien: 16 Tote bei schwerem Busunglück nahe Verona
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Holocaust-Kritik: SPD-Politiker bezeichnet Björn Höcke (AfD) als Nazi
USA: Als erste Amtshandlung schafft Donald Trump Bürgerrechte und Klimaschutz ab
Dresden: Mit Fäkalsprüchen soll Müll im Klo verhindert werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?