24.02.16 17:01 Uhr
 506
 

Meißen: Junger Mann krankenhausreif geprügelt und ausgeraubt

In der vergangenen Woche wurde ein 25-jähriger Mann am Lutherplatz in Meißen brutal geschlagen und ausgeraubt.

Der junge Mann wurde zuvor von zwei südländisch aussehenden Männern angesprochen und nach Zigaretten gefragt, doch kurz darauf wurde er von ihnen attackiert. Sie raubten ihm sein Portemonnaie, in welchem sich rund 300 Euro befanden.

Der 25-Jährige wurde durch die Attacke schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die beiden Angreifer sollen nach Polizeiangaben gebrochen Deutsch gesprochen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Diebstahl, Überfall, Polizeibericht, Meißen, Polizeiermittlung
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: 21-Jähriger steuerte mit PKW unter Allahu Akbar-Rufe auf Menschenmenge zu
Schwerin: 30 Deutsche greifen zehn Flüchlinge an
Köln: Festgenommener 16-jähriger Flüchtling ist offenbar IS-Mitglied

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2016 17:08 Uhr von Der_Riechel
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Ein bedauerlicher Einzelfall.
Kommentar ansehen
24.02.2016 17:08 Uhr von Der_Riechel
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Hab nur einmal...

[ nachträglich editiert von Der_Riechel ]
Kommentar ansehen
24.02.2016 18:13 Uhr von derlausitzer
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die Meissner oder Andere durch solche Vorfälle Flüchtlinge ablehnen, ist das eine ganz normale Reaktion.
Kommentar ansehen
24.02.2016 18:13 Uhr von Harzerallerlei
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ein Schelm,wer Rechtes dabei denkt!

Man wartet ja fast schon auf ein tänzchen....das würde für die Burschen aber bis in den Mai gehen. Das aber auch nie ein kräftiger Kerl zufällig um die Ecke und zu Hilfe kommt,wenn da ein Dummdeutscher massiert wird.
Kommentar ansehen
24.02.2016 18:53 Uhr von flipperoffline
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
zum Glück hat er sich nicht gewehrt, so bleibt ihm die Anklage wegen Körperverletzung erspart
Kommentar ansehen
24.02.2016 18:59 Uhr von Xamb
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Hätte er eine Pistole bei sich geführt, dann hätte er sich wehren können.
Kommentar ansehen
24.02.2016 23:39 Uhr von Gothminister
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Na Hauptsache Clausnitz wird medial breitgetreten und den gewaltfreien Demonstranten sogar das Menschsein von Ministern abgesprochen.
Obwohl doch hier, statt dort ein junger Mensch durch den Mob tatsächlich zu schwerem Schaden kam.
Einfach nur noch zum kotzen, die Politiker, Presse und Willkommensklatscher..
Kommentar ansehen
25.02.2016 00:57 Uhr von yeah87
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Da wundert sich dann jeder das die Afd so steigt

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwuler Film auf Druck islamischen Verbandes bei Festival gestrichen
890.000 Asylsuchende: Deutschland korrigiert Flüchtlingszahl für 2015
Deutschland schafft tausende Jobs in Krisenregion um Syrien und Irak


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?