24.02.16 15:11 Uhr
 2.442
 

USA: Donald Trump - Unregelmäßigkeiten bei Vorwahlen berichtet

US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump feierte während der Vorwahlen mittlerweile seinen dritten Erfolg. Allerdings wurde nun bekannt, dass es Manipulationen gegeben haben soll. Dies geht aus einem Bericht der Zeitung "The Guardian" hervor.

Die Unregelmäßigkeiten sollen die Registrierung der republikanischen Wähler in Nevada betreffen. Außerdem soll es bei der Auszählung der Stimmen zu Unregelmäßigkeiten gekommen sein. Der Ablauf der Caucuses in Nevada soll außerdem laut der Zeitung chaotisch gewesen sein.

Vor den Wahllokalen habe es lange Schlangen gegeben. Außerdem saßen in den Lokalen Wahlhelfer, die ein Shirt mit dem Aufdruck von Donald Trump trugen. Republikaner sahen in den Shirts keinen regelwidrigen Verstoß. Die Kleidung mit Trumps Aufdruck verstoße nicht gegen die Regeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Donald Trump, Präsidentschaftskandidat, Manipulationsverdacht, Vorwahl
Quelle: shz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will im Wahlkampf die Samthandschuhe ausziehen
Laut Donald Trump nannte Wladimir Putin US-Präsident Barack Obama einen "Nigger"
Außenminister Frank-Walter Steinmeier warnt davor, Donald Trump zu wählen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2016 15:50 Uhr von nick-steel
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Ich will es mal so formulieren:

der Mann ist (wahrscheinlich) nicht nur in meinen Augen absolut unerträglich!!!

Ich gehe daher also davon aus, dass allles Mögliche (und Unmögliche) getan/gesagt wird, um seine (erfolgreiche) Wahl zu verhindern!

Um Missvertändnissen vorzubeugen: dies ist kein(!) Plädoyer für ihn - es ist nur eine logische Schlussfolgerung dafür, dass das, was in dieser News geschrieben wurde, erfolgen wird!!

.

[ nachträglich editiert von nick-steel ]
Kommentar ansehen
24.02.2016 16:32 Uhr von Schnulli007
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn dieser Voll-Pfosten wirklich Präsident werden sollte, wird man sich sogar einen Idioten wie George W. Bush zurückwünschen.
Kommentar ansehen
24.02.2016 16:47 Uhr von Schlechtmensch
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Obwohl die USA nichts mit Flüchtlingen aus Kriegsgebieten am Hut hat passiert dasselbe wie in Europa. Ein Ruck nach rechts. Nur dass man in den USA keine Partei gründen kann, daher ein konservativer Republikaner.
Kommentar ansehen
24.02.2016 16:48 Uhr von Borgir
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Schlechtmensch

Dass die USA da nichts mit zu tun haben, mit Flüchtlingen, das ist jetzt ein Witz, oder?
Kommentar ansehen
24.02.2016 16:52 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ja is klar. Der Beschiss geht weiter und nimmt ungeahnte Dimensionen an.
Die nächste Runde wird eingeläutet und es gibt genug Vollpfosten, die in Trump den Retter der USA und dem Rest der Welt sehen!
Hab gerade heute morgen einen kurzen Bericht über diesen Gustav Gans gesehen, in dem der "Retter" schon als unvermeidlicher Wahlsieger gepriesen wird (die Manipulation lässt grüßen), und es wurde ein kurzes Interview einer zu Tränen gerührten, mittelalterlichen Lady über den Sender geschickt, die auf seine Präsidentschaft hofft, wo doch schon der Rest der Welt über die USA lacht und dem endlich ein Ende gesetzt werden müsste!
Das Ende wird kommen, die Frage ist nur, was für eins!!!

@ Schlechtmensch

Der berühmte "Ruck nach Rechts" findet immer dann statt, wenn die verängstigten und verwirrten Bürger nach dem starken Mann, der starken Frau schreien, weil sie mit der vorhandenen Problemtik nicht mehr klarkommen und keinen Ausweg sehen! Und die "starken Frauen" sind ja anscheinend am "kommen", wie es aussieht; schaun wir mal, wie Frau die Probleme löst!
Ferner wird immer versucht, die Probleme mit der Brechstange zu lösen, und alles und jeder, der im Weg steht, wird umgehauen, platt gemacht und untergerodet!
So erledigen diese Damen und Herren ihre Probleme, und so haben sie es schon immer gemacht!
Alte Tradition, um es mit ihren Worten zu sagen!


[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
24.02.2016 16:58 Uhr von Schlechtmensch
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Borgir: "Flüchtlingen aus Kriegsgebieten"

Mexico ist kein Kriegsgebiet. Auch wenn die Situation dort durch den anhalten Drogenkrieg nicht viel besser ist als im nahen Osten. Emigration gibt es in Mexico seit Jahrzehnten.
Kommentar ansehen
24.02.2016 18:08 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hoffe die wählen kein Republikaner als Präsident...
Obama versucht ja wieder Gutanamo zu schließen, aber die Republikaner weigern sich....
Kommentar ansehen
24.02.2016 19:14 Uhr von B.Henker
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Die Hosen der Demokraten sind voll und es wird weiter Propaganda geschürt, was für eine Überraschung.

Laut denen ist Trump ja auch Rassistisch und Sexistisch.
Komisch dass er von den Republikanern aber mit die besten Umfrageergebnisse unter Frauen und Schwarzen hat.
Kommentar ansehen
24.02.2016 19:30 Uhr von MRaupach
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Bei den Demokraten wurde schlimmer beschissen!

In Nevada wurde dafür gesorgt, das Gewerkschaften die nicht deutlich für Hillary sind zu den Caucus Zeiten arbeiten müssen, während Hillary Supporter frei bekamen....

in Iowa wurden in mehreren Wahlkreisen veränderte Ergebnisse weitergeleitet, so das Hillary plötzlich den Wahlkreis gewonnen hatte obwohl nicht so war....

Und die Krönung liegt im System: In Iowa wurde der Sieger eines Wahlkreises 6 mal mit einem MÜNZWURF entschiden, den Hillary immer gewann...

In Nevada wurden dafür Karten gezogen (die höhere Karte gewinnt) auch hier gewann Hillary jedes mal....

ganz zu schweigen von dem "demokratischen" Superdelegierten-System... um bei den Demokraten auf jeden Fall vom gemeinen Volk als Kandidat bestimmt zu werden braucht man mehr als 15% Stimmenvorsprung sonst kann die Partei einfach einen anderen Kandidaten bestimmen.... Ein Schelm wer böses denkt!
Kommentar ansehen
24.02.2016 21:54 Uhr von internetdestroyer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komischerweise werden in den USA bei fast jeder Wahl Unregelmässigkeiten festgestellt. Und bei uns nie?

Komisch, sind wir wirklich so fehlerlos oder werden wir nur geschickt an der Nase rumgeführt!!!
Kommentar ansehen
24.02.2016 22:08 Uhr von RycoDePsyco
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.02.2016 23:27 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ internetdestroyer

Nur weil die Realität an dir vorbei läuft heißt das nicht, dass irgendwas seltsam läuft.

Beispiel:
http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
25.02.2016 08:20 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In meiner Regionalzeitung stand heute ein kurzer Artikel über ihn, in dem er sagte, er liebe die Ungebildeten, weil er bei ihnen an Wählerstimmen zugelegt habe!
Ja ne is klar!
Genauer gesagt liebt er die Pfosten, die ihm seine Stimme geben, alle anderen können ihn am Ar.... lecken! Um es mal klipp und klar zu sagen!

Und die "Unregelmäßigkeiten" bei den US - Wahlen waren schon extrem, als bei der letzten Wiederwahl von George Bush die Wähler über PC ihre Stimme abgeben mussten, was ja vollkommen "unmanipulierbar" war, gell?

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will im Wahlkampf die Samthandschuhe ausziehen
Laut Donald Trump nannte Wladimir Putin US-Präsident Barack Obama einen "Nigger"
Außenminister Frank-Walter Steinmeier warnt davor, Donald Trump zu wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?