24.02.16 11:20 Uhr
 187
 

Friedensnobelpreisträger Tutu lobt die Flüchtlingspolitik von Merkel

Der Friedensnobelpreisträger Tutu, der auch der frühere Erzbischof von Kapstadt ist, hat die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel gelobt.

In seiner Dankesrede für den "Tutzinger Löwen" sagte er, dass Merkel ein "Zeichen der Menschlichkeit" gesetzt habe.

Der 84-Jährige wurde für seinen Einsatz für Toleranz und Weltoffenheit ausgezeichnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: daniel2080
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Flüchtlingspolitik, Friedensnobelpreisträger, Tutu
Quelle: domradio.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Erdowahn stoppen" - Demo in Köln
CDU-Politiker fordert striktere Abschiebungen
Besorgnis der Bürger in Sachen Zuwanderung und Integration auf dem Höchststand

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2016 11:26 Uhr von CommanderRitchie
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Is klar... der muss das ganze ja auch nicht Bezahlen !!!

Gib mir einer 5 Millionen Euro und ne Villa auf den Malediven... und ich find die Merkel plötzlich auch ganz Toll...

[ nachträglich editiert von CommanderRitchie ]
Kommentar ansehen
24.02.2016 12:42 Uhr von knuggels
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Hat er dabei auch daran gedacht, dass Deutschland 2015 so viele Waffen exportier hat wie noch nie? Ohne die ganzen Waffen würde es sicher weniger Flüchtlinge geben.
Kommentar ansehen
24.02.2016 12:43 Uhr von Imogmi
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
könnte das Heuchlerei sein ?
ich finde es mehr als zum Kotzen wenn die unfähigste Politikerin ( die jetzt auch noch in ihrer Machtgeilheit das Amt der UN-Generalsekretärin anstrebt - dann kann sie ihre neue Weltordnung noch besser durchtreiben ) in Sachen "Flüchtlingskrise" die Lorbeeeren einsammelt.
Was hat sie dazu getan, das Einzige globale Einladungen gesendet und wir schaffen das schon.
Die Arbeit haben die einfachen Leute, teils unbezahlt, und den Ärger mit diesen Leuten auch.
Also was hat sie effektiv gemacht ? NICHTS, außer die zusätzliche Verschwendung von Steuergeldern für überhöhte Mietzahlungen, Verpflegung, Taschengelder u.s.w.

Keiner sieht die fortlaufende Diskriminierung des eigenen Volkes , die Ungerechtigkeit gegenüber den Einheimischen, die potente Gefahr die von den "Flüchtlingen" ausgeht ( nicht nur körperlich, sondern auch wirtschaftlich ) ;
das Alles wird dann vergessen und nur die Schokoladenseite erwähnt ?

oh, man was seid ihr doch für Ignoranten, selbstliebende Eiertätschler und gehirnlose Ja-Sager und das Gleiche gilt für die, die sich diesen Wahnsinn gefallen lassen.
Kommentar ansehen
24.02.2016 13:27 Uhr von Silla
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Es gibt eben noch Menschen mit Herz und Verstand.

Er macht all jenen Mut, die sich dafür einsetzen, dass die Geflüchteten hier untergebracht und versorgt werden können. Sie sorgen dafür, dass hier kein Chaos ausbricht, aus wenn das den Ewiggestrigen nicht gefällt.
Kommentar ansehen
24.02.2016 14:05 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@CommanderRitchie:
Also Malediven ist eine schlechte Wahl. Ein islamischer Staat mit Schariarecht, der obendrein immer mehr davon bedroht ist, im Meer zu versinken, sind eher suboptimal, auch wenn es schön da ist.
Kommentar ansehen
24.02.2016 14:12 Uhr von doncazadore
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@silla
die sogennaten gutmenschen eben, die sich in dieser welt von reichtum und gier, diskriminierung,verfolgung,krieg und gewalt noch
ihren anstand und ihre menschlichkeit bewahrt haben.
und mit denen teilen können, denen es schlechter geht.
Kommentar ansehen
24.02.2016 14:17 Uhr von Barzani
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Rein menschlich betrachtet, kann man Merkel auch nicht zu wenig loben. Klar hat sie andere Motivationen, als Leben retten. Aber die Beweggründe sind mir erst mal egal, solange kein Genozid vor europäischen Grenzen geschieht.
Das Frau Merkel dies verhindert, bzw abgedämpft hat, muss man ihr hoch anrechnen.
Kommentar ansehen
24.02.2016 14:40 Uhr von Black.Soul
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
https://de.wikipedia.org/...

Um die Fussball-WM in diesem Land nicht zu
vergessen. ( 2010 )

Es gibt bis heute die "Townships" in diesem Land.

Der Rassismus in Südafrika, ist bis heute allgegen-wärtig und die Diamantenminen auch.

So ein Mann gibt ein Urteil über die politische/gesellschaftliche Lage in Deutschland ab?

Halte ich für äußerst fragwürdig.
Kommentar ansehen
24.02.2016 14:44 Uhr von Barzani
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Black.Soul

Sippenhaft? Was kann ein Desmond Tutu für die Zustände in seinem Land? Er kritisiert die Zustände auf das massivste, setzt sich für Rechte für Minderheiten in seinem Land ein und wünscht sich auch weltweit mehr Gerechtigkeit.

Und du stellst ihn als Rassisten dar. Wohl nicht nachgedacht, Black.Soul. So macht man sich zum Obst...
Kommentar ansehen
24.02.2016 14:54 Uhr von Black.Soul
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Barzani

Na aber Hallo.
Ich habe rein sachlich die Zustände in diesem Staat
beschrieben, so wie seit Jahrzehnten sind.

Ich bin der Meinung man sollte erst mal vor der
eigenen Haustüre kehren, bevor die Dinge woanders beurteilt werden.

Und du stellst ihn als Rassisten dar. Wohl nicht nachgedacht, Black.Soul. So macht man sich zum Obst... sagte der Apfel zur Birne. ;-)

ich bin erst seit gestern auf diesem Portal, trotzdem finde ich es recht schwach, Deinerseits
mich hier so blöde anzumachen.
Kommentar ansehen
24.02.2016 15:19 Uhr von Barzani
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Willkommen dann Black.Soul. Bin selbst nicht viel länger hier.

Ich habe mich aber nicht an deiner "sachlichen" Auflistung der Zustände gestört. Da bin ich sogar voll deiner Meinung, dass es Sachen sind, die nicht angehen. Das dicke fette ABER hier ist:

"So ein Mann gibt ein Urteil über die politische/gesellschaftliche Lage in Deutschland ab?"

"So ein Mann". Damit verurteilst du ihn, weil sein Land eine hässliche Geschichte hat. Sippenhaft nennt man das. Das kritisiere ich. Ich mache dich "hier so blöde" an, weil du anscheinend vorurteilsbeladen eine ganze Nation und ihre Bewohner verurteilst.

Das wäre das gleiche Level wie wenn man Deutschen vorwirft, dass sie auf der Welt nichts zu sagen hätten, weil wir haben ja immer noch Nazis hier. Würde dir doch auch nicht gefallen? Also ich weiß von mir, dass ich nie und nimmer in die gleiche Schublade wie diese Pegida und Antifa Leute gesteckt werden möchte.

Ich hoffe jetzt wird deutlicher, worauf sich meine Kritik bezieht. Leuten wie Desmond muss man zuhören und nicht sie verurteilen, weil er zufällig mit Idioten seine Herkunft teilt.
Kommentar ansehen
24.02.2016 18:04 Uhr von Black.Soul
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Barzani

du kannst mich mal gern haben, ganz einfach..
Such Dir jemand anders zum Spielen.

:((
Kommentar ansehen
25.02.2016 17:04 Uhr von Barzani
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Black.Soul

Du bist es, der Menschen wegen ihrer Herkunft verurteilt. Du kannst nicht Menschen angreifen und dann auf beleidigt machen, wenn dich jemand drauf hinweist.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Somalia: Selbstmordanschlag durch radikalislamische Al-Shabaab
Ibbenbüren: 79-jährige auf Friedhof vergewaltigt
Frankreich: Geiselnahme in Kirche beendet - Pfarrer enthauptet, Täter erschossen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?