24.02.16 10:10 Uhr
 6.027
 

1.000 Euro Miete für 40 Quadratmeter: Flash-Mob-Party überrascht Kölner Maklerin

Dass die Mieten in Großstädten immer weiter steigen, ist ein aktuelles Problem. Das potenzielle Mieter darauf auf ungewöhnliche Art und Weise aufmerksam machen können, ist aber neu.

Zumindest musste das jetzt eine Maklerin feststellen, die eine Wohnung in Köln-Lindenthal zur Besichtigung anbot.

Für die nur 40 Quadratmeter große Wohnung soll eine Warmmiete von fast 1.000 Euro auf den Tisch gelegt werden. Doch die Interessenten, die zur Besichtigung kamen, verhielten sich anders, als sich die Maklerin diese vorgestellt hatte. Sie veranstalteten kurzerhand eine "Fette-Mieten-Party" in der Wohnung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Euro, Party, Miete, Flash, Mob, Quadratmeter
Quelle: express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pokémon Burger - jetzt kann man die Pokémon auch essen
USA: Schlangennest auf Sendemast
USA: Katze wurde zehn Zentimeter Pfeil in Kopf geschossen und sie überlebt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2016 10:32 Uhr von psycoman
 
+29 | -10
 
ANZEIGEN
Und was kann die Maklerin jetzt für die Miete? Die gibt doch der Vermieter vor, die Dame freut sich nur über eine entsprechend hohe Provision.
Kommentar ansehen
24.02.2016 11:26 Uhr von Durchschnittsdeutsch
 
+12 | -10
 
ANZEIGEN
Aber, aber...

Das ist doch freie Marktwirtschaft und das ist auch gut so!
Ich höre immer wieder, dass doch das Angebot die Nachfrage bestimmt und deswegen solche Mieten absolut gerechtfertigt sind, da halt viele in der Stadt wohne wollen.

Sehe ich aber genau so! Dieses ganze arme Pack, diese Rentner, Studenten, Arbeitslosen und Geringverdiener sollen halt schauen, wo sie bleiben.
Die sollen sich mal nicht so anstellen, wenn Banken und Immobilien-Heuschrecken ihre Wohnungen luxussanieren und sie verschwinden müssen.

Das ist alles die Schuld der Regierung, die keine Neubauten zulässt und so Dinge wie Mietpreisbremsen und das Verursacherprinzip bei Maklern einführt.

Die Stadt ist halt was für reiche. Da hat Pack nichts zu suchen!


Mal im Ernst: Coole Aktion, auch wenn sie nicht viel bringt. Zumindest ruft sie einem größeren Teil der Bevölkerung in Erinnerung, dass man gegen Sch*eine, die für 40qm 1k Euro verlangen, endlich mal vorgehen sollte!
Ich denke die meisten wussten nicht einmal, dass es schon so weit gekommen ist.
Kommentar ansehen
24.02.2016 11:41 Uhr von Tomo85
 
+20 | -11
 
ANZEIGEN
Wenn es Menschen gibt die 1k€ für 40m² Miete zahlen, dann ist das eben so.

Als ich Eigentum suchte, suchte ich es absichtlich in Gegenden wo der Mietspiegel extrem ist.
Und das nicht weil ich vermieten wollte, ich wollte einfach nicht mehr mit gewissen Leuten in einer Nachbarschaft leben.
Ich habe es lange genug in einer 2Zi. 65m² Wohnung für 550 warm, in einer völlig zugemüllten, lauten, kriminellen und verkommenen Nachbarschaft ausgehalten.

Das war mir das Geld echt Wert.
Ich genieße es jeden Tag.
Teilweise frage ich mich wie wir das da solange ausgehalten haben.
Kommentar ansehen
24.02.2016 11:41 Uhr von flipperoffline
 
+11 | -12
 
ANZEIGEN
..oder anders herum....

sollen diese Flashmobtänzer sich einen Job suchen, arbeiten und selber Häuser bauen. Diese können Sie dann für 100 Euro pro 50qm vermieten.

Aber nein, über die bösen Hausnesitzer meckern ist ja viel einfacher.
Kommentar ansehen
24.02.2016 12:33 Uhr von Rechtschreiber
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@psycoman: Denkst Du nicht, dass eine Marklerin ihre Auftraggeber über die sog. "ortsüblichen Mieten" aufklärt?
Kommentar ansehen
24.02.2016 12:40 Uhr von news-checker
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@Tomo85:
Gleiche Story bei mir :)
Wie schön es sein kann, wenn nachts nicht irgendwelche Besoffenen herumgeistern und herumschreien!
Kommentar ansehen
24.02.2016 13:16 Uhr von flipperoffline
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
In Amerika würde man einfach eine Bürgerwehr gründen und die entsprechende Umgebung "säubern".

In DE leider unvorstellbar.
Kommentar ansehen
24.02.2016 13:25 Uhr von Suffocatio
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.02.2016 13:27 Uhr von iboga
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
1000 Euro für 40qm, ist ein fairer Preis - für schweizer Verhältnisse...
Kommentar ansehen
24.02.2016 14:09 Uhr von Suffocatio
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
@Vollmer
Also irgendwie haste was falsch verstanden.
Ich ein Linker, leck mich am Arsch!
Ich wollte eigentlich aufzeigen, dass durch diese Merkelpolitik hier alles aus dem Ruder läuft.
Rafft ihr denn garnix mehr.
Diese Kapitalistenschweine gehen über Leichen und interessieren sich einen Scheiss wo du bleibst.
Wer so was mietet gießt nur Öl ins Feuer und wird noch ausgelacht.

[ nachträglich editiert von Suffocatio ]
Kommentar ansehen
24.02.2016 14:20 Uhr von flipperoffline
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@Suff

du redest von Kapitalistenschweinen, sagst aber du bist kein Linker ?

Angebot und Nachfrage, wem der Preis nicht passt, der kann sich ja selber so ne Hütte bauen oder auf der Parkbank schlafen.

Du musst den "Kapitalisten" da treffen wo es weh tut, beim Geld.

Also gibt dein Geld woanders aus. Diese ANTIFA Sprüche kann ich nicht mehr hören. BMW, Mercedes...usw dürfen ruhig abgefackelt werden, die gehören ja Bonzen.

Was glaubst du wäre los wenn für jedes abgefackelte Auto so ne "rote Flora" oder wie die illegal besetzten Dinger auch immer heissen abgefackelt würde. Dann ging aber das heulen los
Kommentar ansehen
24.02.2016 14:52 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Preise wie auf Sylt. Warum sollen nur die Leute auf Sylt solche Preise zahlen müssen?
Kommentar ansehen
24.02.2016 14:56 Uhr von Suffocatio
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Ich stehe eigentlich in der Mitte und versuche neutral zu bleiben nur manchmal geht mir der Gaul durch wenn es allzu extrem wird.

Ja bekriegt euch alle gegenseitig. Das ist das was gewollt ist.
Deutsche bekriegen Deutsche.
Immer weiter so und Merkel reibt sich die Hände.

Es ist nicht mehr zu ertragen wie unser Land den Bach runtergeht.

Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
und schrieen sich zu ihre Erfahrungen,
wie man schneller sägen könnte, und fuhren
mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
schüttelten die Köpfe beim Sägen und
sägten weiter.
- Bertolt Brecht
Kommentar ansehen
24.02.2016 15:37 Uhr von Borgir
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Suffocatio

die Nachfrage bestimmt den Preis des Angebots. Wenn sich Dutzende Leute für eine Wohnung bewerben, kann man den Preis so hoch ansetzen, einer wird ihn schon bezahlen können oder müssen. Das hat nichts mit "Deutschland geht den Bach runter zu tun", das sind einfach Mechanismen, die es anderswo auch gibt.
Kommentar ansehen
24.02.2016 16:13 Uhr von flipperoffline
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Suff

*grins* geht mir genau wie dir, stehe auch Mittig bin aber tendenziell ehr nach leicht rechts geneigt.

Mir geht nur immer der Hut hoch wenn ich gewisse Schlagworte höre die in Deutschland leider modern geworden sind. Jeder der nicht bedingungslos sein hart verdientes Geld mit der ANTIFA teilt muss ein NAZI sein.

Es ist nicht immer ganz einfach aus dem geschriebenen Wort hier auf den Hintergrund zu schließen.

Also nix für ungut wenn ich auch mal etwas aufbrause.
Kommentar ansehen
24.02.2016 16:52 Uhr von Durchschnittsdeutsch
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Gibt es bei euch nur "links", "mitte" oder "rechts"?

Könnt ihr euch nicht vorstellen, dass es Menschen gibt, die nicht "links" sind und trotzdem das Wort Ausbeuterkapitalismus nutzen, weil es genau auf das trifft, was wir in DE haben?

Könnt ihr euch nicht vorstellen, dass die selben Personen aber auch gegen ungehinderten Zuzug von Wirtschaftsflüchtlingen sind und erkannt haben, dass die meisten, die aus gewissen Ländern kommen nichts andere sind?

Dieses denken in "Richtungen" ist fürchterlich.

Ich will nicht x-tausend Euro meines hart verdienten Geldes für eine Wohnung ausgeben müssen, nur um mich mit einer Adresse profilieren zu können oder in einer "gentrifizierten" Umgebung wohnen zu können.

Ich will aber nicht nur die Alternative haben, in einem sozialen Brennpunkt am Stadtrand leben zu müssen.
Denn das sind Orte, die entstehen, wenn man die Durchmischung von Mietern verhindert!

Ich denke, man kann auch schön wohnen mit netten Nachbarn für einen angemessenen Preis!

Wenn ich mir hier die Kommentare von Menschen durchlese, die das Verhalten des Vermieters fast schon glorifizieren, weil sie ja Musterkapitalistin ist, dann frage ich mich wirklich, was in diesem Land falsch läuft.

Früher hast du gearbeitet, konntest zwei Mal im Jahr in Urlaub fahren, hast nett gelebt und alle waren zufrieden. Heute arbeitest du, deine Frau auch und es reicht gerade mal für die Wohnung und ein Auto, was du haben MUSST, weil dich die Musterkapitalisten an den Stadtrand verbannt haben.

Der Mensch ist in diesem Land nichts mehr wert. Immer nur Geld, Geld, Geld.
Traurig!

[ nachträglich editiert von Durchschnittsdeutsch ]
Kommentar ansehen
24.02.2016 19:00 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
So ein Schwachsinn.

Wenn die Höhe der Miete nicht passt, dann überlese ich einfach die Anzeige und fertig.

Und wenn jemand mit Geld auf die Miete eingeht, dann hat der Vermieter einfach Glück gehabt.

So einfach ist das Leben.
Kommentar ansehen
24.02.2016 19:33 Uhr von -666-
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der Wucherer ist ein Volksschädling der sich an der Not anderer bereichert. Er gehört ins Zuchthaus.
Kommentar ansehen
24.02.2016 19:50 Uhr von neinOMG
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Aktion, müsste es öfter geben :)
Kommentar ansehen
24.02.2016 21:29 Uhr von oldtime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@flipperoffline
"In Amerika würde man einfach eine Bürgerwehr gründen und die entsprechende Umgebung "säubern".

In DE leider unvorstellbar."

Oder aber es gründen sich Bürgerwehren die genau das Gegenteil machen. So genannte Gangs.

Da können wir eher froh sein über unsere Zustände. Es gibt mit Sicherheit bessere Beispiele als gerade die USA an denen wir uns ein Beispiel nehmen können.
Kommentar ansehen
24.02.2016 22:17 Uhr von RycoDePsyco
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wohne in einer Kleinstadt. Da gibt es grün so weit das Auge reicht, keine kriminellen Asylanten, es ist ruhig und man kann etwas unternehmen ohne gleich den Bösen Bösen Finger du du du zu sehen.

Eine Großstadt ist extrem Stress, extrem Laut, da gibt es nur Tag, die Umwelt ist extrem ekelig, vollgepisst und die Straßen sind echt verschmutzt.
Wald muss man suchen und es gibt nur Gedränge.

Hauptsache der Laden ist um die Ecke.
Kommentar ansehen
24.02.2016 23:02 Uhr von DarkBluesky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht schlecht 25 Euro Warmmiete. Da muss aber einer ordlentlich geheizt haben. Da bin ich mal auf die Kaltmiete Neugierig, 15 Euro?
Kommentar ansehen
25.02.2016 08:20 Uhr von Tomo85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde das geheule über den Mietpreis und das beweihrauchen dieser Aktion daneben.
Wenn die Miete zu hoch ist, wird sich kein Mieter finden. Der Mietpreis sinkt. Findet sich ein Mieter war der Preis wohl ok.
Die Maklerin kann am wenigsten dafür, aber ihr versaut man den Tag.

Wieder ein fall von Aktionismus der völlig das Ziel verfehlt.
Hauptsache man hat mitgemacht und das eine oder andere Selfie ist bei rumgekommen.

Ihr seid mir schon so Gerechtigkeitskämpfer...
Kommentar ansehen
25.02.2016 10:12 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das in so einer "Preisentwicklung" der Untergang vorprogrammiert ist, sollte eigentlich jedem klar sein, mehr oder weniger!
Voll normal, oder was?
Ich kenn da einen Arzt, der kann da weiter helfen!

@ Tomo85

Nimms mir nicht übel, aber diese Milchmädchenlogik erinnert mich irgendwie an die Hexenprozesse im Mittelalter.
"Wenn die Hexe im Wasser schwimmt, dann ist sie eine Hexe, geht sie unter, dann ist sie unschuldig!"

Wenn ich Tausend Euro im Monat für eine "Wohnung" oder für ein "Wohnklo mit Besenkammer" investiere, dann müsste ich mich jeden Morgen vorm Spiegel ohrfeigen!

Wer sowas tatsächlich noch als normal betrachtet, der sollte sich über nix mehr wundern!
Unser aller Schicksal wird darin bestehen, dass hier alles aus den Fugen gerät und aus dem Gleichgewicht kommt, weil das ja alles "so normal" ist!!!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
25.02.2016 10:13 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das zahlt man in München und in Augsburg in den (zumindest in A. rapide schwindenden) besseren Gegenden auch eben mal. Ich habe mich damals, als ich hier einzog, noch gewundert, warum ich sehr günstig davonkomme. Heute weiss ich: a.) es ist eine Bruchbude (aber ich liebe sie irgendwie trotzdem^^) und b.) die gegend kommt extrem schnell extrem herunter.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grüne gegen Steuersenkungen in Deutschland
Millionen Kinder in Deutschland sind zu arm für Urlaub
USA: Schauspieler Gene Wilder ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?