24.02.16 08:43 Uhr
 1.163
 

Losheim: Schlimme Bedingungen - Behörde schließt Seniorenheim

Das Seniorenheim in Losheim am See ist von der Heimaufsicht geschlossen worden.

Nach Angaben des Sozialministeriums, hatte die Behörde herausgefunden, dass in dem Seniorenheim neun ältere Menschen in unwürdigen Verhältnissen lebten.

Die älteren Herrschaften sollen jetzt in andere Seniorenpensionen umziehen oder eine ambulante Betreuung erhalten.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Behörde, Schließung, Seniorenheim
Quelle: arcor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flixbus baut Reiseangebot nach London aus
Brexit: Londoner Immobilienpreise könnten endlich fallen
Altersvorsorge-Defizit: Ökonomie-Experten fordern die Rente mit 70

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2016 08:43 Uhr von angelina2011
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist ja nichts neues mehr. Man hört ja immer wieder, das ältere Menschen in diesen Heimen wie der letzte Dreck behandelt werden. Man darf in unserem Land nicht alt werden. Das ist schon sehr bedenklich.
Kommentar ansehen
24.02.2016 08:46 Uhr von owl
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
wenn du ausgedient hast bist du verloren .
schon schlimm was dort passiert wenn man sich selber mal ein Bild vor Ort gemacht hat wie Senioren ´ gehalten ´ werden ,
von den Heimen gibt es aber genug
Kommentar ansehen
24.02.2016 08:59 Uhr von Bokaj
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt aber auch gute Heime, doch man spricht von den Heimen nur, wenn sie schlecht sind.
Kommentar ansehen
24.02.2016 09:05 Uhr von Priva
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
da hat man glatt angst zum pflegefall zu werden.
Kommentar ansehen
24.02.2016 09:19 Uhr von buw
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
bokaj
Ja, es gibt sie noch, die guten Heime. Aber das ein Senioren-, Kinder-, Pflegeheim menschenwürdig betreut und damit gut ist, sollte der Normalfalll sein. Der Begriff "Heim" sagt es aus. Aber um auf Mißstände aufmerksam zu machen und zu sensibilisieren, muß eben gerade auf die "Unwürdigen" aufmerksam gemacht werden.
Und...die wirklich guten Heime sind dann auch meist wirklich teuer. Na- eben das Ding mit der Würde des Menschen, die unantastbar sein sollte.
Kommentar ansehen
24.02.2016 09:58 Uhr von mac_daddy
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Ein Hoch auf die Privatisierung!
Ein Altersheim ist eben auch nur eine Unternehmung, die dazu da ist, um Geld zu verdienen. Da bleiben auch nicht viele Möglichkeiten wie und wo rationalisiert wird.

P.S. lernt endlich Satzzeichensetzung, das tut ja fast weh beim lesen:
"ach Angaben des Sozialministeriums(kein Komma!)hatte die Behörde..."

Danke lieber notorischer Minusvoter!

[ nachträglich editiert von mac_daddy ]
Kommentar ansehen
24.02.2016 11:23 Uhr von CrixD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@buw

Genau... wie heißt es doch so schön...
"Die Würde des Menschen ist unantastbar, solange du genug Geld hast."
Kommentar ansehen
24.02.2016 16:58 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Würde man nicht immer beide Augen schließen bei Kontrollen, würde man noch viel mehr Heime Deutschlandweit schließen müssen.
Kommentar ansehen
24.02.2016 17:25 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Spiegel unserer gierigen und egoistischen Gesellschaft, in der der Mensch nur als Arbeitskraft was "zählt", und nach der Ausmusterung abgeschoben wird!
Noch nicht Standart, NOCH NICHT!

In einem Science - Fiction - Film (Soylent Green) konnte man sich freiwillig einschläfern lassen, und nach dem Tod wurde man dann zu Futter verarbeitet.
Das ist doch mal eine Geschäftsidee, für klevere Gierlappen!!!
Kommentar ansehen
24.02.2016 19:14 Uhr von NilsGH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mich dem nur anschließen, was bereits gesagt wurde: Heime sind in der Tat "Unternehmen", die Gewinn erwirtschaften müssen. In den seltensten Fällen werden sie von gemeinnützigen Vereinen oder bspw. der Kirche betrieben. Aber auch dann müssen sie sich ja irgendwie "tragen".

Ein anderes Problem, das bereits in der Gesellschaft selbst begründet liegt, ist jedoch folgendes: Warum können Familien nicht mehr für ihre eigenen Verwandten sorgen? Ich glaube die Wenigsten "schieben" ihre "Omma" gerne ins Heim "ab". Aber welche Familie kann es sich heute ZEITLICH noch leisten, für einen Verwandten da zu sein? Beide Ehepartner müssen arbeiten, um den Lebensstandard zu halten, das Haus abzubezahlen, etc.

Oft sind die Leute ja auch geschieden und gerade Frauen sind mit dem Kind alleine. Was dann?

In unserer vergleichsweise reichen Gesellschaft sollten wir es uns doch leisten können, jene Menschen zu unterstützen, die ihre Verwandten pflegen wollen. Klar, diese Menschen bekommen eine "Aufwandsentschädigung". Aber habt ihr mal gesehen, wie viel das ist? Das sind ein paar hundert Euro ... lächerlich (glaube aktuell 300 und ein paar Zerquetschte).

Aber das ist leider mal wieder absolutes Wunschdenken. In einer Welt, in der ausschließlich "Wirtschaftlichkeit" diktiert, ist kein Platz für Mitgefühl und Solidarität.

Daran könnte man aber was ändern ...
Kommentar ansehen
25.02.2016 08:06 Uhr von Bokaj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Heime mehr Geld zu Verfügung hätten, die Pflegekräfte mehr Anerkennung in der Gesellschaft hätten, dann gebe es mehr Heime, die die alten Menschen gut versorgen könnten.

- die Pflegeversicherung würde teurer
- die Pflegekräfte müssten besser in der Gesellschaft anerkannt und bezahlt werden
- Heime müssten mitten in Wohngebieten gebaut werden
- alte Menschen müssten von der Gesellschaft geachtet werden
- und und und

Die Denkweise über das Altern müsste sich ändern.

Viele Dinge, die sofort für sehr großen Unmut in der Gesellschaft sorgen würde, wenn alle ehrlich sind.

[ nachträglich editiert von Bokaj ]

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Whistleblowerin Julia Stepanowa: Start bei olympischen Spielen möglich
Im Hause Pitt/Jolie soll Scheidung kurz bevor stehen
Rapperin Iggy Azalea filmte Seitensprünge ihres Ex-Freundes


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?